„Buy the dip“: Bitcoin-Wale akkumulieren BTC im Wert von 108 Millionen Dollar

Bitcoin-Wale akkumulieren BTC für 108 Millionen Dollar
Anzeige
  • Datenaggregator Santiment zufolge haben Bitcoin-Wale begonnen, mehr Coins zu sammeln, nachdem der Preis der Kryptowährung unter 9.500 Dollar gefallen war.
  • Historische Daten zeigen, dass wohlhabende Krypto-Inhaber kurzfristig mit Bitcoin traden, um maximale Gewinne zu erzielen.
  • Diese Daten deuten darauf hin, dass eine zwischenzeitliche Preiserholung im Gange sein könnte – sie warnen aber auch vor einem weiteren Abwärtstrend, der vor uns liegt.

Seit Bitcoin am 20. Mai unter die 9.500 $-Marke gesunken ist, hat die Nachfrage unter wohlhabenden Krypto-Inhabern zugenommen.

So hat das Kryptowährungsanalyse-Portal Santiment Daten veröffentlicht, die einen Anstieg der Bitcoin-Akkumulation in Wallets mit mehr als 100 BTC belegen. Den Datenaggregatoren zufolge haben „Wale“ weitere 12.000 BTC in ihre Wallets verfrachtet, was bei den aktuellen Wechselkursen etwa 108 Millionen Dollar entspricht.

Bitcoin-Wale sammeln seit Ende April 2020 mehr BTC an | Quelle: Santiment

Wale repräsentieren im Allgemeinen Entitäten mit Krypto-Währungsbeständen im Wert von mehr als 1 Milliarde Dollar. Beobachter wenden sich oft an ihre Bitcoin-Geldbörsen, um die kurzfristige Stimmung des Marktes zu beurteilen. 

Wenn jedoch die Anzahl der Bitcoins im Wallet eines Wals steigt, signalisiert dies einen Aufwärtstrend zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn die Menge jedoch sinkt, dann deutet dies auf einen Bärenmarkt hin.

Die Psychologie der Wale

Santiment kommentiert, dass große Bitcoin-Inhaber in letzter Zeit Merkmale von Daytradern aufweisen. Ihre Adressen zeigen „eine Neigung, bei Dips zu akkumulieren und ihre Taschen etwas zu entladen, bevor kurzfristige Höchststände auftreten“.

Dieses Verhalten zeigte sich nach dem „Schwarzen Donnerstag“ – dem Ereignis vom 12. März, bei dem der Bitcoin-Preis von 7.969 $ auf 4.346 $ abgestürzt ist. Da sich der Preis schließlich auf ein Jahrestief von fast 3.800 $ einpendelte, bot die bedeutende Abwärtsbewegung Walen die Gelegenheit, Bitcoin zu günstigeren Preisen zu kaufen.

Infolgedessen stiegen die Guthaben in ihren BTC-Wallets um 500 Millionen Dollar. Der Anstieg folgte einem systematischen und vorsichtigen Abwärtstrend, als sich der Bitcoin-Preis wieder höher erholte. Wale mit mehr als 100 BTC verkaufen also einen Teil ihres Vorrats, wenn der Preis ein lokales Hoch erreicht.

Die Erholung von BTCUSD wurde durch einen langfristigen Widerstandstrend begrenzt, der nun mit 10.000 $ zusammenfällt | Quelle: TradingView.com, Coinbase

Vor der dritten „Halbierung“ von Bitcoin am 11. Mai begannen die Guthaben parallel zum Preis zu steigen. Sie stürzten erneut ab, nachdem der Preis 10.000 Dollar als Widerstand getestet hatte, schlossen aber nicht über diesem Wert. 

Dies zeigt, dass die Wale nicht bereit waren, ihre Risikoexposition über das besagte Niveau hinaus zu erhöhen.

Aber ein Einbruch unter 9.500 $ löste ihre Akkumulationsstimmung aus.

Bitcoins Erholung

Ein Kaufauftrag in Höhe von $108 Millionen ist nicht groß genug, um die bärische Stimmung bei Bitcoin umzukehren. Aber es zeigt, dass Wale kalkulierbare Risiken eingehen, um ihre Gewinne auf Bargeldbasis zu maximieren – insbesondere inmitten einer sich verschärfenden globalen Finanzkrise.

Die Stimmung könnte den Bitcoin-Preis kurzfristig nach oben treiben, aber es fehlt der Treibstoff, um eine vollwertige Rallye zu unterstützen, solange die Nachfrage nach Bargeld höher bleibt. 

In der Zwischenzeit verkaufen Miner, die Bitcoin-Blöcke in der Blockchain produzieren und validieren, ihre BTC-Belohnungen nach der Halbierung. Das könnte die vorherrschende Abwärtskorrektur-Stimmung zusätzlich verstärken.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...