Bitcoin jetzt in „extremer Gier“-Zone, da sich der BTC-Preis $16K nähert

Bitcoin in extremer Gier-Zone, da sich BTC-Preis $16K nähert

Verschiedenen On-Chain-Metriken zufolge betritt Bitcoin (BTC) mit einem Preis von fast 16.000 US-Dollar die „Gierzone“.

Der Fear & Greed Index von Alternative zeigt, dass Bitcoin sich nun im Bereich der „extremen Gier“ befindet. Der Metrik nach hat das Gierniveau auf dem Bitcoin-Markt 86 (von 100) erreicht.

Zum Vergleich: Im Monat Oktober lag das Gierniveau von Bitcoin, basierend auf dem Fear & Greed Index, bei etwa 52.

Der kryptografische Angst- & Gier-Index liegt bei „extremer Gier“. Quelle: Alternative

Wird es zu gewinnbringenden Rückzügen bei Bitcoin kommen?

In der vergangenen Woche haben Analysten die hohe Wahrscheinlichkeit von Gewinnmitnahmen auf dem Bitcoin-Markt festgestellt.

Philip Swift zufolge, dem Gründer von LookIntoBitcoin, zeige der Indikator für den relativen nicht realisierten Gewinn/Verlust (UPL), dass Bitcoin in die Gierzone eingetreten sei.

Der UPL-Indikator bewertet die Höhe der nicht realisierten Gewinne, auf denen Investoren zu einem bestimmten Bitcoin-Preis sitzen.

Der Indikator zeigt, dass die Mehrheit der Investoren auf dem Markt derzeit große nicht realisierte Gewinne hat. Swift:

„Relativer nicht realisierter Gewinn/Verlust Indikator: Ist jetzt in die ‚Gier‘-Zone bei diesem jüngsten Anstieg von #bitcoin eingetreten. Klingt schlecht, aber tatsächlich können wir große Teile des Bullenzyklus in diesem Bereich verbringen.  Wir sind noch früh dran und haben noch viel Spielraum nach oben.“

Das bedeutet jedoch nicht, dass eine größere Korrektur wahrscheinlich ist. Während Bullen-Trends neigt Bitcoin dazu, öfter als gewöhnlich in die Gierzone zu geraten.

Der 4-Stunden-Preis-Chart von Bitcoin. Quelle: BTCUSD auf TradingView

Der BTC-Preis sieht größere Rückzüge und eine höhere Volatilität als normal in Aufwärtstrends, weil sowohl Kleinanleger als auch Wale gezwungen sind, Gewinne mitzunehmen.

Folglich bewegt sich BTC in die Gierzone und neutralisiert sich dann oft nach einer kurzfristigen Rallye inmitten einer Konsolidierungsphase.

Anfang der Woche schrieb der langjährige technische Analyst John Bollinger, dass er eine Konsolidierung bei BTC erwartet: Die Bollinger Bands würden zumindest eine gewisse Konsolidierung nahelegen, nachdem sie ein „kurzfristiges Topping-Muster“ gesehen haben.

Damit Bitcoin nicht schon die Spitze erreicht hat, muss er in naher Zukunft 16.000 $ überschreiten und aus dem Bereich ausbrechen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich in absehbarer Zukunft eine neue Spanne zwischen 15.500 und 16.000 $ bildet.

Fundamentaldaten ergänzen starken Aufwärtstrend

Abgesehen von den technischen Faktoren hat die Zahl der aktiven Bitcoin-Adressen laut IntoTheBlock mit 1,21 Millionen einen mehrjährigen Rekord erreicht.

Die Anzahl der aktiven Bitcoin-Adressen. Quelle: IntoTheBlock

Nimmt die Anzahl der aktiven Adressen zu, so zeigt dies an, dass die gesamte Benutzeraktivität auf der Bitcoin-Blockchain steigt.

Es zeigt auch, dass eine große Anzahl von Anwendern möglicherweise Gelder von Börsen transferieren – was auf die Absicht hindeutet, in naher Zukunft nicht zu verkaufen. Die Analysten von Intotheblock schreiben hierzu:

„Die Zahl der aktiven #Bitcoin-Adressen hat am 9. November mit 1,21 Millionen Adressen einen neuen Mehrjahresrekord erreicht, ein Niveau, das seit Januar 2018 nicht mehr erreicht wurde. In dieser Woche beläuft sich die Zahl der aktiven Adressen an einem Tag auf durchschnittlich 1,12 Millionen.“

Die starken Fundamentaldaten von Bitcoin, die die anhaltende BTC-Rallye unterstützen, sind von entscheidender Bedeutung – denn sie zeigen, dass die Rallye von einer echten Nachfrage und nicht von einem Hype auf dem Derivatemarkt angeführt wird.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.