Analyst warnt: Wiederholt sich dieses Muster jetzt, stehen Bitcoin düstere Wochen bevor

Muster Bitcoin düstere Wochen bevor
Anzeige
  • Bitcoins Dynamik ist ins Stocken geraten, nachdem der Coin bei $9.300 über seinen früheren Widerstand gebrochen ist.
  • Die Krypto-Währung zeigt nun einige Anzeichen von Schwäche und tut sich schwer, noch weiter nach oben zu drängen.
  • Ein Analyst weist auf ein technisches Muster hin, das sich bei BTC derzeit herausbildet – auffallend ähnlich dem Muster unmittelbar vor dem massiven Einbruch im März.
  • Sollte sich dieses Muster wiederholen, könnte das dazu führen, dass Bitcoin in den kommenden Tagen und Wochen deutlich weiterfällt.
  • Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass große Wale auf Bitfinex ihre Short-Positionen abgebaut und damit signalisiert haben, dass sie damit rechnen, dass Bitcoin höher klettern wird.


Bitcoin und der aggregierte Kryptomarkt haben in den letzten Tagen einige positive Preisaktionen erlebt.

Obwohl die Gewinne von BTC gemildert wurden, konnten viele Altcoins BTC deutlich übertreffen. Einige Top-Altcoins sind seit Jahresbeginn sogar um über 300% gestiegen.

BTC bleibt innerhalb ihrer mehrmonatigen Trading-Spanne gefangen, die Anfang Mai erstmals gebildet wurde.

Diese Spanne liegt zwischen $9.000 und $10.000, und die Marktteilnehmer konnten beide Niveaus nicht überwinden.

Die Kryptowährung zeigt derzeit jedoch ein massiv bärisches technisches Muster, das eine bevorstehende starke Abwärtsbewegung signalisieren könnte.

Bitcoin konsolidiert sich – Wale stoßen Short-Position ab

Zum Zeitpunkt des Schreibens wird Bitcoin zum Preis von 9.400 US-Dollar getradet. Die Kryptowährung wird seit dem vergangenen Tag um dieses Preisniveau getradet.

Obwohl der Durchbruch über den 9.300 $-Widerstand bemerkenswert war, bedeutet er nicht viel, bis BTC den Widerstand bei 9.500 $ überwinden kann – und zwar innerhalb der oberen 9.000 $-Region.

Es scheint, dass einige sogenannte „Wale“ davon ausgehen, dass BTC diese Niveaus in naher Zukunft überwinden wird, da Daten zeigen, dass sie ihre Short-Positionen in rasantem Tempo geschlossen haben.

Ein Analyst schreibt in einem Beitrag Folgendes über diesen Trend:

„Die USDT-Wale auf Bitfinex gaben auf. Während der Schlussphase der Rallye im Mai gingen sie stark zu Shortpositionen über, aber in letzter Zeit haben sie so ziemlich ihre gesamte Position abgebaut.“

Bild mit freundlicher Genehmigung of Byzantine General. Chart über TradingView.

Dieses Muster könnte BTC in Schwierigkeiten bringen

Es gibt ein technisches Muster, das sich in der vergangenen Woche herausgebildet hat und das möglicherweise Probleme für die weitere Entwicklung von Bitcoin mit sich bringt.

Ein Analyst verweist auf einen ansteigenden Keil in Verbindung mit einem geringen Volumen – auffallend ähnlich wie kurz vor der März-Kernschmelze.

Er fragte, „ist es dieses Mal anders“, während er das unten abgebildete Diagramm teilte.

Bild mit freundlicher Genehmigung von NebraskanGooner. Chart über TradingView.

Die nächsten paar Tage sollten die Gültigkeit dieses Musters offenbaren, denn jeder höhere Druck würde es ungültig machen.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.