Analyst Timothy Peterson: Bitcoin erwartet nach wie vor eine goldene Zukunft

Analyst Bitcoin hat eine goldene Zukunft vor sich
Anzeige

„Cane Island“-Analyst Timothy Peterson ist vielleicht einer der wenigen Krypto-Experten, die den Bitcoin-Preis am Jahresende exakt vorhergesagt haben. Seine Analyse vom März dieses Jahres ergab, dass das führende Krypto-Asset bis Ende Dezember bei 7.800 $ liegen würde.

Soweit korrekt. Und wenn Bitcoin weiterhin so verläuft, wie Peterson es voraussagt, sollte BTC bis Ende 2021 über seinem Allzeithoch schließen.

Mit langsamerem Tempo höher steigen

Im Dezember 2019 wird Bitcoins Marktpreis bei 7.800 US-Dollar liegen – so Timothy Petersons Prognose. Er liegt damit erstaunlich richtig, denn BTC tradet nach einem unerwarteten Anstieg am Mittwoch aktuell knapp unter 7.400 $.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Bitcoin-Preis begann den Monat bei rund 7.300 $ – mit Spitzenwerten von 7.400 $. Jetzt scheint er sich gen 7.000 $ zu bewegen. Aber die langfristige Vorhersage für den Coin bleibt optimistisch.

Nach wie vor sind Preise von mehr als 1 Million Dollar möglich, wie von Peterson und einer Reihe anderer Prognosemodelle vorgesehen. Einige der BTC-Langfristprognosen sind nach wie vor kritisch, da Preisvolatilität, gefälschte Trading-Volumina und der Druck auf die Derivatemärkte für Unsicherheit sorgen.

BTC entdeckt seinen Preis durch neue Mechanismen ständig neu, darunter Spot- und Terminmärkte. Petersons Vorhersage kann nur ein „Stoppuhr“-Moment sein, der der aktuellen Bitcoin-Rate entspricht.

Aber der Bitcoin-Preis ist auch in der Lage, Modellen und Vorhersagen zu folgen, die auf einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung basieren. Peterson glaubt, dass die BTC-Preise dem Metcalfe’schen Gesetz von Zeit und Wachstum folgen und möglicherweise auch eine viel höhere Bewertung erreichen.

Das vorgeschlagene Modell schließt die größten BTC-Rallyes aus, da Peterson glaubt, dass diese durch Manipulationen an bestimmten Börsen verursacht wurden. Eine Kurve, die auf getradeten Tagen basiert, an denen sich der Preis innerhalb des normalen Niedrigvolatilitätsbereichs bewegt, zeigt: Der Bitcoin-Preis bewegt sich allmählich und nicht parabelförmig zu höheren Preisen.

Wenn das stimmt, sollte der Bitcoin-Preis noch einmal auf 10.000 $ steigen, während er gleichzeitig Anomalien mit höherer Volatilität durchläuft. Bisher sind die meisten BTC-Modelle im Nachhinein wahr – aber die Preise bleiben unvorhersehbar.

Es gibt jedoch immer wieder Beobachtungen, dass BTC seine Gewinne in relativ kurzer Zeit erzielt, dann entweder stagniert oder abrutscht.

Bitcoin-Preis bleibt kurzfristig volatil

Wieder einmal führte die Erhöhung auf 7.400 bis 7.500 $ dazu, dass BTC ein umgehendes Abwärtsszenario vermeidet. Der Bitcoin-Preis ist aber auch mit kurzfristigen Schwankungen konfrontiert, die zu einer Rückkehr in eine niedrigere Bandbreite führen können.

Bitcoin-Preisschwankungen treten auch bei einem allmählich rückläufigen Volumen von rund 18 Milliarden Dollar in 24 Stunden auf. Geringere Mengen können auch zu kurzfristigen Schwankungen führen.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.