Anzeige

Alles Fake? TRON (TRX) wird von Bots überrannt, wie Daten belegen

ANZEIGE

Das TRON-Netzwerk konnte in der Vergangenheit beeindruckende Statistiken im Vergleich zu Ethereum und EOS vorweisen: Viele Konten, neue verteilte Apps und verstärkte Aktivität – all das deutete darauf hin, dass es sich bei TRON um eines der robustesten Krypto-Ökosysteme handelt. Neue Untersuchungen legen jetzt allerdings das Gegenteil nahe.

Fake-Accounts und Fake-Aktivität

Eine von AnChain durchgeführte Studie verdeutlicht, dass es eine überwältigende Bot-Aktivität im TRON-Netzwerk gibt – ermöglicht durch das Protokoll zur Herstellung von TRON-Blöcken über „Super Delegates“. Neue Analysen zeigen, dass die gemeldete Aktivität der TRON-Apps das Ergebnis bewusst eingesetzter Bots sein könnte.

„Bei der Analyse der Top 10 der Tron-DApp-Glücksspieltransaktionen im ersten Quartal 2019 haben wir festgestellt, dass Blockchain-Bots zu 30,7% der einzigartigen Konten und 19,3% der Transaktionen beitragen“, so die Zusammenfassung des Teams.

AnChain entdeckte außerdem: Die Bot-Aktivität ist nicht gleichmäßig verteilt, sondern betrifft nur bestimmte Anwendungen. Die Top-TRON-dApps zeigten fast keine Bot-Aktivität – zumindest nicht im ersten Quartal. Derzeit ist die Top-DApp auf TRON 888TRON, ein Glücksspiel- und Spielangebot. Die zweite DApp ist BeeHive – sie gilt als hochriskant –, und auf dem dritten Platz liegt WINk Gaming. Top-DApps laden täglich Tausende von Nutzern ein.

Laut TronScan verfügt das Netzwerk über 3,76 Millionen einzigartige Konten, die im vergangenen Jahr kontinuierlich gewachsen sind. Daten bestätigen nun den Verdacht, dass nicht jede Kontoerstellung organisch ist.

Anzeige

Tron zeigt starkes Wachstum im dritten Quartal

Im dritten Quartal 2019 hat TRON angeblich 500.000 Nutzer seines Mainnets hinzugefügt – basierend auf dem neuesten DApp-Report. Das TRON-Netzwerk hat Ethereum noch nicht überholt, und seine DApps haben ein sehr spezifisches Profil – die meisten davon für verschiedene Formen des Glücksspiels. Im vergangenen Quartal fügte TRON den WINk-Token (WIN) und eine bekannte Glücksspiel-App hinzu, beides führte sofort zu außergewöhnlichen Aktivitäten.

TRON-Glücksspiel-Apps zeigen im Vergleich zu ähnlichen Apps im Ethereum-Netzwerk außerdem ein deutliches Nutzer-Wachstum. Einer der Gründe ist, dass die Ethereum DApps konstante Gaszahlungen benötigen, während die Nutzung von TRX kostenlos ist.

Trotz der hohen Netzwerkaktivität und dem Hype um Flagschiff-Nebenprojekte wie dem BitTorrent-Token (BTT) und WINk ist der Marktpreis des Tokens gesunken: TRX rutschte auf $0,015 – ohne Anzeichen einer Erholung.

Das TRON-Netzwerk folgt dem Modell eines delegierten Proof-of-Stake. In der Vergangenheit konnten Netzwerke mit dieser Art von Blockproduktionen Aktivitäten fälschen, indem sie Transaktionen zwischen zwei Delegierten generierten, um das gemeldete Volumen zu erhöhen. Laut Blocktivity ist TRON mit 1,7 Millionen Transaktionen pro Tag das zweitbeste Netzwerk und damit deutlicher kleiner als das EOS-Netzwerk, das 50 Millionen Transaktionen pro Tag beansprucht.

Textnachweis: bitcoinist, CHRISTINE VASILEVA
Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren