whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Weshalb Bitcoin als sichere Anlage mehr und mehr an Bedeutung gewinnt

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

- Anzeige -

Während Bitcoin eine gesunde Korrektur erfährt, hat die US-Notenbank Mühe, etwas gegen die immer dunkler werdenden Wolken am Wirtschafts-Himmel zu tun.

FED-Vorsitzender schwankt

Laut einem Bloomberg-Bericht hat der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, endlich zugegeben, dass die Zentralbank möglicherweise nicht die Feuerkraft hat, um die nächste Rezession zu bekämpfen.

Powell erklärte am Dienstag vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des Repräsentantenhauses, dass das derzeitige niedrige Zinsniveau „bedeutet, dass es für die Finanzpolitik wichtig wäre, die Wirtschaft zu unterstützen, wenn sie sich abschwächt“.

Die Bemerkung stelle einen ungewöhnlichen Appell dar für den Leiter einer politisch unabhängigen Institution, die es gewohnt ist, wirtschaftliche Kontraktionen allein zu bekämpfen, so der Bericht.

Er hebt die Probleme hervor, denen die FED und andere große Zentralbanken in einer Welt mit historisch niedrigen Zinssätzen gegenüberstehen. Mark Spindel, der Co-Autor eines Buches über die Beziehungen der FED zum Kongress, ergänzt:

„Es gibt sehr wenig, was Zentralbanken tun können. Wir sind einer fiskalisch-monetären Zusammenarbeit viel näher gekommen. Ihnen fehlen optimale geldpolitische Instrumente.“

Bitcoin-Notenbank

Nach drei Senkungen im letzten Jahr liegt das Ziel der FED für die kurzfristigen Zinssätze nun bei 1,5% bis 1,75%. Im Vergleich dazu wird die Inflationsrate von Bitcoin nach der Halbierung in weniger als neunzig Tagen auf 1,8% gesenkt werden.

Die FED pumpt seit September Milliarden frisch gedruckter Dollars im Namen von Repo-Vereinbarungen, die im Wesentlichen kurzfristige Rettungsinseln für Geschäftsbanken sind, in das Finanzsystem zurück.

Diese Bankenrettungsaktionen sollen die Liquidität der Geschäftsbanken erhöhen, wenn neu geprägtes Geld in das System fließt.

Kryptogeldanalysten und Brancheninsider erkennen die Tatsache an, dass die Zentralbanken fast vollständig die Kontrolle verloren haben und ihre Bemühungen, Geld zu drucken, weitgehend vergeblich waren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Finanzspritze in Höhe der Bitcoin-Marktkapitalisierung

Die US-Zentralbank ist nicht die einzige, die Geld druckt. Anfang des Monats hat die People’s Bank of China im Namen der quantitativen Lockerung Bitcoins gesamte damalige Marktkapitalisierung von Bitcoin in ihr Finanzsystem gespritzt, wie Coin-Update bereits berichtet hat.

Bitcoin wird zunehmend als sichere Anlage gegen diesen monetären Wahnsinn angesehen. Darüber hinaus haben jüngere Generationen aus der durch die Bank verursachten Finanzkrise von 2008 gelernt – man könnte sogar sagen, sie sind ihrer überdrüssig geworden. Sie investieren nun eher in Bitcoin, der eher ihren Wertvorstellungen entspricht.

Bitcoin ist buchstäblich die Lösung.

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.