Umgekehrter Bitcoin-ETF verzeichnet 300% Anstieg des Short-Interesses

Bitcoin-Futures-ETFs stießen auf großes Interesse, seit sie im letzten Jahr von der Securities and Exchanges Commission (SEC) zum ersten Mal grünes Licht bekamen, und obwohl einige von ihnen nachgelassen haben, sind sie nach wie vor eine gute Option für institutionelle Anleger, die auf den digitalen Vermögenswert spekulieren, ihn aber nicht selbst halten wollen. Nach dem Erfolg der Futures-Bitcoin-ETFs sind nun die Short-Bitcoin-ETFs auf den Markt gekommen, die nun den Markt allmählich dominieren.

ProShares BITI rollt an

Der ProShares BITI ETF, der im Volksmund als erster Short-Bitcoin-ETF in den Vereinigten Staaten bezeichnet wird, hat seit seiner Auflegung hohe Wellen geschlagen. Der nur etwas mehr als eine Woche alte ETF hat die Gunst der institutionellen Anleger gewonnen. Dies hat zu einer der schnellsten Wachstumsraten in der Geschichte der Bitcoin-Future-ETFs geführt.

Der BITI hat Berichten zufolge nur vier Tage nach seiner Auflegung für Furore gesorgt und wurde zum zweitgrößten Bitcoin-ETF des Landes. In der zweiten Woche konnte er sich sogar noch weiter steigern und stellte mit der Menge der einfließenden BTC einen neuen Rekord auf.

Zu Beginn dieser Woche sind die Bestände von BITI auf insgesamt 3.811 BTC gestiegen. Die meisten Zuflüsse verzeichnete der ETF gegen Ende Juni, als am 29. und 30. Juni jeweils 700 BTC und 1.684 BTC in den Fonds flossen.

 

BITI Proshare Exposure - 07.07.22 - coin-update

Quelle: Arcane Research

Damit hat BITI einen großen Sprung nach vorne gemacht, und obwohl er immer noch der zweitgrößte BTC-ETF in der Region ist, hat er einen größeren Abstand zu Konkurrenten wie den Bitcoin-Futures-ETFs von Valkyrie und VanEck geschaffen.

Sind die Investoren bärisch bei Bitcoin?

Die Tatsache, dass in der vergangenen Woche 51 Millionen Dollar in Short-BTC-ETFs geflossen sein sollen und damit ein neuer Rekord aufgestellt wurde, scheint darauf hinzudeuten, dass institutionelle Anleger der Zukunft von Bitcoin skeptisch gegenüberstehen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn man es aus einem bestimmten Blickwinkel betrachtet.

Trotz seines massiven Wachstums verblasst der BITI im Vergleich zum ProShares BITO, einem Long-BTC-ETF. Mit 3.811 macht der Short-Bitcoin-ETF nur etwa 12 % der Größe seines Long-Pendants aus. Dies zeigt, dass, obwohl das Interesse an Short-Bitcoin-ETFs wächst, die Mehrheit der Anleger immer noch eine Long-Position in Bitcoin bevorzugt, was auf eine optimistischere Stimmung hindeutet.

Experten gehen davon aus, dass die Marktschwäche zumindest bis zum Ende des Jahres bleiben wird. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Anleger versuchen, von dem fallenden Markt profitieren.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: Bitcoinist

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt