Top-Investor warnt vor 50%igem Börsencrash im Juli – auch Bitcoin in Gefahr

Top-Investor warnt 50%iger Börsencrash im Juli bringt Bitcoin in Gefahr
Anzeige
  • Bitcoin riskiert im Jahr 2020 einen neuen Crash, da ein Wall-Street-Veteran vor einem 50-prozentigen Absturz des Aktienmarktes warnt.
  • Scott Minerd, Chief Investment Officer des in New York ansässigen Unternehmens Guggenheim Investments, sagt voraus, dass die US-Aktien bis zum nächsten Monat ihre Tiefststände vom 23. März erneut testen würden.
  • Ein Long Squeeze an der Wall Street könnte Investoren dazu veranlassen, ihre profitablen Bitcoin-Positionen abzubauen, um Makroverluste auszugleichen.

Laut Scott Minerd könnte der US-Aktienmarkt im nächsten Monat um bis zu 50 Prozent abstürzen – und das wiederum könnte sich auf Bitcoin auswirken.

Der Chief Investment Officer des in New York ansässigen Unternehmens Guggenheim Investments glaubt, der S&P 500 wird auf seinen Tiefststand vom 23. März von 2.237,40 fallen. 

Er warnt weiterhin davor, dass die Talfahrt weitergehen könnte, bis der US-Benchmark-Index 1.600 erreicht hat, was die Netto-Abwärtsbewegung auf fast 49 Prozent summiert.

Minerds Erklärung folgt auf eine starke 40-prozentige Erholung der US-Aktien seit dem 23. März. Die Erholung ist eingetreten, nachdem die US-Notenbank eine Reihe von Notfallkreditprogrammen angekündigt hatte, zu denen die Senkung der Zinssätze auf nahezu Null und der Kauf von Schatzanweisungen und Hypothekenanleihen gehörten.

Das SPX-Chart auf TradingView.com zeigt die 40-prozentige Erholungsrallye seit den Tiefstständen vom 23. März. Quelle: TradingView.com

Ziel der Politik der Fed war es, sicherzustellen, dass Unternehmen und Haushalte, die von den durch die Pandemie verursachten Sperren betroffen sind, Zugang zu Krediten haben. Dennoch führte die beispiellose quantitative Lockerung auch zu einem dramatischen Anstieg der Bilanzsumme der Fed, die von 4,2 Billionen Dollar im Jahr 2019 auf 7,2 Billionen Dollar stieg.

Während die Politik der US-Wirtschaft half, sich wieder zu erholen, ließ sie die US-Aktien in einer so genannten Vermögensblase zurück. Minerd vergleicht die Marktbewertungen mit den Werten, die während der Dotcom-Blase zu beobachten waren, und ergänzt, dass es einer Berechnung bedürfe.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das erklärt, warum er glaubt, dass ein Absturz des S&P 500 unmittelbar bevorsteht.

Auch Ärger für Bitcoin

Der S&P 500 hat in keiner Weise einen fundamentalen Einfluss auf Bitcoin, einen elf Jahre alten globalen Vermögenswert, der außerhalb des Einflussbereichs der Wall Street arbeitet. Aber: Die Nähe zwischen den beiden unterschiedlichen Märkten ist gewachsen, seit die Pandemie ihre Negativität auf die globalen Märkte ausstrahlt.

Es begann mit der globalen Marktroutine im Februar und März 2020. Als die Regierungen ihre gesamte Wirtschaft abriegelten, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, vernahmen es die Trader als Stichwort, ihre profitablen Bestände gegen Bargeld aufzugeben.

Infolgedessen fielen Aktien, Anleihen, Gold und Bitcoin – alle gleichzeitig.

Das Bitcoin-Diagramm auf TradingView.com vergleicht seine Korrelation mit SPX (violett), Gold (grün) und US-Anleihen (blau). Quelle: TradingView.com

Die Pandemie hat Bitcoin und den S&P 500 dazu veranlasst, sich mit dem führenden Kryptowährungsforscher PlanB zu synchronisieren. Der stellte fest, dass die Korrelation 95% beträgt – basierend auf R-Quadrat-Messwerten.

Der Analyst sagt außerdem voraus, dass Bitcoin auf 18.000 Dollar steigen wird, wenn der S&P 500 weiter nach oben marschiert. Auch eine Baisse ist möglich, falls der US-Benchmark anfängt, nach unten zu korrigieren.

Die Fed wird Aktien kaufen

Überzeugt von einem Börsencrash stellt sich Minerd ferner ein Szenario vor, bei dem die Fed beginnt, die US-Aktien zu kaufen, um eine Depression zu vermeiden.

Der Analyst gegenüber CNN:

„Es gibt einen Punkt, an dem die US-Notenbank eine Bazooka herausziehen muss“

Und:

„Ich denke, dass die Option, Aktien von Seiten der Fed zu kaufen, auf dem Tisch liegt.“

Ein solches Szenario würde die US-Notenbank dazu veranlassen, mehr Dollar zu drucken, um den US-Aktienmarkt zu stützen.

In der Zwischenzeit würde dieser Schritt die Wirtschaft auch den Risiken einer höheren Inflation aussetzen, die durch ein beispielloses Fiat-Angebot verursacht wird. Top-Investoren wie Paul Tudor Jones hatten diesen Fall bereits im Vorfeld vorausgesehen und vergangenen Monat beschlossen, einen kleinen Teil ihres Milliarden-Dollar-Portfolios in Bitcoin zu parken.

Das Eingreifen der Fed in den Aktienmarkt könnte es anderen Wall-Street-Veteranen ermöglichen, Bitcoin wegen seiner goldähnlichen Eigenschaften wahrzunehmen. Das könnte es der Krypto-Währung ermöglichen, bis zum Rest des Jahres 2020 zu steigen.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.