Steigt Bitcoin jetzt in Richtung $60.000?

Bitcoin ($BTC) durchbrach zum ersten Mal seit fünf Monaten die $56K-Preisgrenze und wird derzeit bei $56.600 gehandelt. Die Top-Kryptowährung begann den Oktober mit einer bullischen Note, da der Kurs den Großteil der Verluste vom September in der ersten Woche wieder aufholte. Jetzt sieht es so aus, als ob der Bitcoin als nächstes die Marke von $ 60.000 durchbrechen wird. In der Vergangenheit war BTC im Oktober recht beständig und ist nun nur eine Aufwärtsbewegung davon entfernt, sein ATH von $63.683 zu durchbrechen.

50.000 $ waren zu Beginn des Monats ein wichtiger Widerstand, den es zu durchbrechen galt. Nachdem dieses Niveau erreicht wurde, hat es die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung geschafft, innerhalb von nur zwei Wochen in Richtung 60.000 $ zu steigen, was auf ein starkes Aufwärtsmomentum hinweist. Die wichtigsten Metriken zeigen bullische Signale an. Eines der größten bullischen Signale ist die Akkumulation von Walen, die zwischen 100-1000 $BTC halten und in der letzten Woche weitere 85,7K Bitcoin akkumuliert haben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Was diese Walakkumulation noch bullischer macht, ist die Tatsache, dass diese auch dann noch Bitcoins kauften, als der Preis auf ein neues Mehrmonatshoch stieg. Dies deutet darauf hin, dass die Marktstimmung recht positiv ist und die Wale erwarten, dass der Preis weiter ansteigt.

Wird es im Oktober ein neues Bitcoin ATH geben?

Viele Bitcoin-Befürworter und sogar Wall-Street-Bankriesen haben eine Preisprognose von 100.000 $ für Bitcoin bis zum Ende des Jahres abgegeben. Während diese Vorhersage vor ein paar Monaten noch extrem unrealistisch war, ist sie jetzt wieder im Spiel, da BTC sein ATH in diesem Monat erneut testen und wieder in den Preisfindungsmodus eintreten könnte, ähnlich wie im ersten Quartal diesen Jahres.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der die Hausse von Bitcoin verstärken könnte, wäre die Genehmigung des allerersten Bitcoin-Futures-ETF durch die US-Börsenaufsicht SEC. Die SEC stand dem Kryptomarkt unter der Leitung von Chef Gary Gensler bisher recht skeptisch gegenüber, hat aber versichert, dass die USA keine Pläne für ein Verbot von Kryptowährungen habe. Somit würde der erste BTC-ETF den Markt für viele neue institutionelle Anleger öffnen und Bitcoin mehr zum Mainstream machen.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.