SEC-Tweet entfacht neue Spekulationen über Bitcoin ETF-Zulassung

Lasst die Spekulationen beginnen! Der offizielle Twitter-Account der United States Securities and Exchange Commission (SEC) hat einen Tweet veröffentlicht, in dem Investoren über „die potenziellen Risiken und Vorteile“ eines Bitcoin-ETF oder „Fonds“ aufgeklärt werden, was die Kryptowährungs-Community in Aufruhr versetzt.

Die Implikationen sind, dass der Tweet ein subtiler Hinweis darauf ist, dass ein Bitcoin-ETF kurz vor der Genehmigung steht. Könnte das die Schlagzeile sein, die Bitcoin auf neue Allzeithochs schickt?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wilde Spekulationen nach SEC-Tweet über BTC-„Fonds“

Als Teil der US-Regierung hat die SEC nicht nur die Aufgabe, Investoren zu schützen, sondern muss auch Investoren im Rahmen der Planung und Prävention aufklären. So hat die SEC beispielsweise den Howey-Test entwickelt, um festzustellen, ob ein Vermögenswert ein Wertpapier ist oder nicht. Ist dies der Fall, so fällt es in ihren Zuständigkeitsbereich.

Der jüngste Tweet hat über die potenziellen Fallstricke einer „Investition in einen Fonds, der Bitcoin-Terminkontrakte hält“ aufgeklärt. Angesichts der bevorstehenden Zulassung von Bitcoin-ETFs – was für börsengehandelte Fonds steht – wurde sofort darüber spekuliert, dass der Tweet im Grunde bedeutet, dass die Zulassung eines ETFs „unvermeidlich“ ist.

Könnte das Debüt eines Futures-basierten Bitcoin-ETF zu einem Zyklus-Höhepunkt führen?

Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass der Link, der vom Investor Education Handle der SEC geteilt wurde, auf eine Seite verweist, die Anfang Juni erstellt wurde und möglicherweise nicht die direkte Verbindung zu einem Bitcoin-ETF ist.

Angesichts mehrerer potenzieller Bitcoin-ETFs, die bereits in diesem Monat genehmigt werden könnten, ist der Zeitpunkt jedoch verdächtig. „VanEck, ProShares, Invesco, Valkyrie und Galaxy Digital“ warten laut CNBC noch in diesem Monat auf die finale Entscheidung.

Der Tweet der SEC bezieht sich auf einen Fonds, der Bitcoin-Futures-Kontrakte hält, was es Institutionen theoretisch ermöglichen könnte, Zugang zu Short-Positionen auf die Kryptowährung zu erhalten. Das letzte Mal, als eine große neue Plattform auf den Markt kam, die es Institutionen ermöglichte, BTC zu shorten, war die Einführung von CME Bitcoin-Futures, und es war der Höhepunkt des letzten Zyklus.

Wird der offizielle Launch eines Bitcoin-ETF wie bei CME der Höhepunkt dieses Zyklus sein? Bevor wir jedoch von einem Zyklus-Top sprechen von dem viele Analysten ausgehen, dass dieser im Dezember sein könnte, würde die Zulassung eines Bitcoin ETFs den Markt beflügeln und die Kryptowährung in Richtung Allzeithoch schicken.

Obwohl sich Bitcoin der Marke von $60.000 nähert ist die Stimmung nicht annährend so bullisch wie im Mai diesen Jahres. Dies ist ein positives Zeichen, denn das könnte bedeutet, dass die FOMO Stimmung erst eintritt, wenn Bitcoin weiter in Richtung $100.000 steigt.

Textnachweis: Bitcoinist

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.