BTC
USD 12,579.64
ETH
USD 328.66
BTC / USD
12,610.87
6.08%
(+723.33)
ETH / USD
329.78
4.38%
(+13.83)
LTC / USD
128.24
4.81%
(-6.48)
NEBL / USD
1.04
9.38%
(-0.11)
XRP / USD
0.46
2.76%
(-0.01)

Anzeige

Samsung Shops werden in Kürze Kryptowährungen akzeptieren

Anmerkung: Ein Mitarbeiter von Samsung hat die Partnerschaft mittlerweile dementiert. Der Auftrag für die Zahlungsabwicklung mit Kryptowährungen wurde nach aktuellem Stand von einem Samsung-Reseller und nicht Samsung direkt in Auftrag gegeben. Mehr Informationen finden Sie hier und hier

ANZEIGE

Berichten zufolge werden Samsung Shops demnächst Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC) in mehreren baltischen Staaten akzeptieren. Die Abwicklung der Krypto-Zahlungen wird dabei von dem in Litauen ansässigen Unternehmen CopPay übernommen.

Samsung will auch online Bitcoin und Co. akzeptieren

CopPay hat die Zusammenarbeit heute in einem Blog-Post auf Medium bekannt gegeben. Kunden in Tallinn, Riga, Vilnius und Kaunas werden Samsung Smartphones, Tablets, Laptops, Fernseher und weitere Produkte des südkoreanischen Herstellers mit virtuellen Währungen kaufen können. Zudem gibt CopPay an, dass Krypto-Zahlungen in Kürze auch für die Online-Shops von Samsung verfügbar sein werden.

„Es gibt einen wachsenden Trend zur Geschäftsdigitalisierung und Kunden zu ermöglichen, Waren und Dienstleistungen in Kryptowährung zu bezahlen, sei es im globalen Einzelhandel oder in lokalen Restaurants“, schrieb CopPay in der Ankündigung.

Es sind nicht die ersten Gehversuche von Samsung in der Krypto-Welt. Der südkoreanische Elektro-Gigant hat Berichten zufolge, bereits im Januar begonnen Asic-Chips für das Bitcoin-Mining zu produzieren. Samsung kommentierte den Schritt mit der Begründung, dass die wachsende Nachfrage nach Mining-Chips helfen könnte, die Gewinne des Unternehmens zu steigern.

ANZEIGE

Krypto-Zahlungen im stationären Handel

CopPay ist jedoch nicht das einzige Projekt, das die alte mit der neuen Welt zu verbinden versucht. Auch Pundi X plant in Kürze „Instore-Krypto-Geräte“ auf den Markt zu bringen.

Pundi-XPOS
Bild zeigt Pundi XPOS

Das Gerät, namentlich der Pundi XPOS, können Händler in ihren Geschäften aufstellen um Kunden den Kauf von Waren mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Litecoin zu ermöglichen. Die Point-of-Sale-Geräte machen es auch möglich, Kryptowährungen mit Fiat zu kaufen oder Kryptowährungen in Fiat umzuwandeln.

Krypto-Zahlungen wichtig für die Verbreitung

Zweifelsohne können Projekte wie die von CopPay und Pundi X die Verbreitung von Kryptowährungen beschleunigen. Viele Experten sind der Meinung, dass Bitcoin und Co. auch im Alltag ankommen müssen, damit sie von der großen Masse als echte Alternative zu staatlichen Währung wahrgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren