Coin-Update
Suche
Close this search box.
21.10.2023

Ripples XRP: Die XRP-Community scheint sich restlos aufzulösen – was passiert gerade?

Jannis Grunewald
18.04.2020
2 Minuten Lesezeit
Ripples XRP - XRP-Community scheint sich aufzulösen – was passiert

Ripples XRP hat seit langem eine aktive und lautstarke Community – daher auch die Bezeichnung „die XRP-Armee“. Aus irgendeinem Grund schaffte es die nach Marktkapitalisierung drittgrößte Krypto-Währung, sich zu einem Publikumsliebling zu entwickeln – mit einem scheinbar endlosen Strom von Anhängern.

Aktuellen Daten zufolge ändert sich das allerdings, und mehrere Berichte weisen darauf hin, dass die Ripple-Gemeinschaft trotz positiver fundamentaler Entwicklungen in rasantem Tempo schrumpft.

Die Community  von Ripples XRP schrumpft… und zwar schnell

Laut „The State of Digital Assets, Q1 2020“ – einem Bericht über den Zustand der Kryptobranche, der aus der Feder der Multi-Asset-Trading-Plattform eToro und The TIE stammt, einem Emporkömmling der Kryptoanalytik – schrumpft die XRP-Armee in einem bemerkenswerten Tempo.

Im ersten Quartal 2020 ist die Zahl der Twitter-Benutzer, die über die Kryptowährung „diskutierten“, um 16% gesunken, während das Asset selbst im gleichen Zeitraum um 9,51% zurückgegangen ist.

Obwohl der Bericht keine entsprechende Metrik für Bitcoin enthält, weist BitInfo darauf hin, dass sich die Zahl der Tweets, in denen das Wort „Bitcoin“ erwähnt wird, von Januar 2020 bis Ende März 2020 im Durchschnitt sogar verdoppelt hat – vermutlich als Reaktion auf den Preisabsturz.

Hinzu kommt, dass Daten des Krypto-Traders Zytek darauf hindeuten, dass die Zahl der Mitglieder in kryptozentrischen Telegramm-Chatrooms dramatisch zurückgegangen ist.

Seine Analyse ergab, dass von Juni 2018 bis 2020 in Krypto-Gruppen von @Decred und @CryptoAlerts bis @WhaleClub und @Litecoin bemerkenswerte Mitgliederverluste von 25% bis 75% zu verzeichnen waren. Ein guter Teil dieser Verluste fand in den letzten sechs Monaten von November 2019 bis April 2020 statt.

Insbesondere der Channel von Ripple/XRP verzeichnete seit Juni 2018 einen Mitgliederverlust von 63,89% und ging von 64.525 Mitgliedern auf 23.299 zurück.

Bemerkenswerte Verluste

Wahrscheinlich gibt es nicht nur einen einzigen Grund für diesen Niedergang, aber es findet sich eine Reihe prominenter XRP-Befürworter, die den Trend als beendet erklärt und damit möglicherweise Kapitulationsschübe ausgelöst haben.

Im Oktober letzten Jahres etwa hat Hodor aufgehört – ein Blogger, der über jede Bewegung der Krypto-Währung berichtet und 56.000 Anhänger gefunden hat – und ließ sein Konto und seine Blogs verschwinden. Das Konto wurde weitgehend als eine der größten treibenden Kräfte von XRP in den sozialen Medien angesehen.

Tiffany Hayden – die selbsternannte „CEO“ von XRP – folgte diesem Beispiel. Am 9. März dieses Jahres kommentierte Hayden: Sie habe beschlossen, ihren gesamten Besitz zu verkaufen, obwohl ein Großteil ihrer Twitter-Nachrichten auf ihre Seite geströmt sei, um Neuigkeiten und Gedanken zur Krypto-Währung zu erfahren.

Erklärt wurde diese plötzliche Entscheidung mit der Tatsache, dass die XRP-Gemeinschaft angeblich „ihren Charakter“ angegriffen habe, nachdem sie enthüllt hatte, was sie als Fehler im XRP-Netzwerk betrachtet:

„Wo immer sich XRP-Anhänger versammeln, haben sie nichts Besseres zu tun, als Schxxxe über mich zu reden, die meine Eltern und Kinder mit Vergnügen lesen können. Ich bin fertig. Sucht euch jemand anderen, den ihr verteufeln könnt, und verbringt euer Leben damit, darüber zu meckern.“

Darüber hinaus bleibt die Krypto-Währung mehr als 95% unter ihrem Allzeithoch, was die Kapitulation wahrscheinlich beschleunigt, wie die Stimmung in den sozialen Medien über die Performance des Vermögenswertes zeigt.

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:
Mehr zum Thema:
Anzeige