Ripple Kurs (XRP) steigt um 20 % – Was steckt dahinter?

Ripple Kurs (XRP) steigt

In einer unerwarteten Wendung der Ereignisse ist XRP heute einer der Top-Performer. In den letzten 24 Stunden ist der Ripple Kurs um knapp 21 % gestiegen.

Die Analyse des Charts zeigt einen eindeutigen Aufwärtstrend, was darauf hindeutet, dass die Bullen trotz der Schwierigkeiten, die durch die Klage der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) entstanden sind, weiter an Vertrauen gewinnen.

Die neueste Wendung in der SEC-Klage

Der Preis von XRP brach nach der Klage der SEC gegen Ripple kurz vor Weihnachten ein. Später sprangen wichtige Partner, darunter MoneyGram, ab und mehrere Krypto-Börsen nahmen den Token von deren Plattform.

Laut der SEC hatten Ripple und zwei wichtige Führungskräfte nicht registrierte Wertpapiere im Wert von 1,3 Milliarden Dollar verkauft. Ripple-CEO Brad Garlinghouse reagierte, indem er die Klage als einen Angriff auf die gesamte Krypto-Industrie bezeichnete. Trotz seines Versuchs, die Situation zu verbessern, war die vorherrschende Stimmung zu dieser Zeit eine der Angst.

„Was ich NICHT will, ist für Sie zu sorgen. Wir werden das durchstehen, und wir werden unseren Fall vor Gericht beweisen. Wir haben ein phänomenales Anwaltsteam, und wie ich schon sagte, stehen wir auf der richtigen Seite des Gesetzes, um damit zu beginnen. Sie müssen jedoch wissen, dass das Rechtssystem langsam ist und dies nur der Anfang eines langen, zivilen Prozesses ist.“

Im Laufe des Prozesses wurden die Argumente der Verteidigung von Ripple immer überzeugender. Gleichzeitig scheint die Position der SEC immer schwächer zu werden.

Ende letzten Monats gab es einen weiteren Teilerfolg für Ripple. Der Richter, der dem Fall vorsteht, gab dem Antrag der Firma statt, vier Dokumente vorübergehend zu versiegeln und gleichzeitig die beiden Parteien anzuweisen, sich auf Schwärzungen zu einigen. Das Anwaltsteam von Ripple überzeugte den Richter, die Schwärzung von zwei E-Mails zuzulassen.

Bei der ersten handelt es sich um eine E-Mail zwischen Garlinghouse und einer unbekannten Person bei Rippleworks – dem Social Ventures-Projekt des Unternehmens. Die zweite bezieht sich auf anonyme Personen, die über die Wahrnehmung von XRP und den Einfluss von Ripple darauf diskutieren.

XRP fast wieder auf dem Preis vor der Klage

Der Zeitpunkt der SEC-Klage und der Rücktritt des SEC-Vorsitzenden Jay Clayton kurz danach ist ein wichtiger Gesprächspunkt für Beobachter. XRP befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem Hoch nahe bei $ 0,82.

Nach der Ankündigung der rechtlichen Schritte seitens der SEC stürzte XRP ab. Beim Tiefpunkt bei rund 0,17 $ Ende Dezember hat XRP eine Aufwärtsdynamik aufbauen können.

Nichtsdestotrotz ist der Rechtsstreit noch lange nicht vorbei. Auf die Frage, ob Ripple ohne XRP operieren könnte, sagte Garlinghouse:

„Wir könnten das tun. Wir haben immer über unser Produkt nachgedacht: Wie lösen wir in erster Linie ein Kundenproblem?‘ Und ich denke, das hat unserem Wachstum gedient. Es ist ein Grund, warum wir jetzt so viel Aktivität sehen, Milliarden und Abermilliarden Dollar an Transaktionen über Ripplenet, unser Netzwerk für Zahlungen.“

Ripple hat immer noch die Hoffnung, eine Einigung mit der neuen SEC-Administration zu erreichen, was den Kurs natürlich beflügeln würde.

Sie möchten in Ripple (XRP) investieren?

Textnachweis: newsbtc

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.