Rekord-ROI: Ethereum wird zum „Investment des Jahrzehnts“, wenn es diesem Chart folgt

Ethereum „Investment des Jahrzehnts“
Anzeige

CryptoWolf (@IamCryptoWolf) hat vor kurzem einige mutige Aussagen auf Twitter getroffen und ein Diagramm mit seiner Ethereum-Vorhersage für 2020 veröffentlicht.

Könnte Ethereum (ETH) die beste Investition des neuen Jahrzehnts sein? Laut CryptoWolf (@IamCryptoWolf) wird das zweitgrößte Asset in Bezug auf die Marktkapitalisierung Bitcoins parabolischem Anstieg in den 2010er-Jahren folgen. 

Es handelt sich hierbei zwar um eine kühne Aussage – allerdings hat sich CryptoWolf sogar die Zeit genommen, Bitcoins Anstieg im letzten Jahrzehnt bis zum potenziellen Anstieg von Ethereum in diesem Jahrzehnt zu verfolgen. Anscheinend haben sich beide (überraschend?) gut entwickelt.

„Dieses Diagramm darf nicht ignoriert werden“, schreibt er vielsagend.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bitcoins Diagramm scheint sich mit dem von Ethereum ziemlich gut zu decken, aber es gibt zu viele Löcher in dieser Art des Denkens. Zum einen hängt das zukünftige Wachstum von Ethereum größtenteils von der Veröffentlichung von ETH 2.0 ab. 

Wie bereits von Coin-Update berichtet: Es wird noch einige Jahre dauern, bis ETH 2.0 voll funktionsfähig nutzbar ist. Es scheint auch sehr vermessen anzunehmen, dass Ethereum der Flugbahn von Bitcoin folgen wird. So funktionieren die Diagramme nicht ganz. Die Parallelen machen aber doch ein wenig stutzig.

Der Tweet bekommt auf Krypto-Twitter viel Feedback, wobei die Reaktionen auf das Diagramm gemischt ausfallen. Einige kritisieren CryptoWolf und glauben, dass die „Investition des Jahrzehnts“ eine große Unbekannte sei, die sich noch nicht offenbart hat. 

Mit anderen Worten: Ein schwarzes Pferd soll die gesamte Branche im Sturm erobern. Das ist insbesondere deshalb vorausschauend, da Ethereum noch immer mit der Skalierung kämpft, die verhindert, die von ihm so verzweifelt gewünschte Verbreitung zu erreichen.

Andere shillen wie üblich ihre eigenen Coins in den Antworten. Einige erwähnen IOTA, andere Ripples XRP – aber niemand liefert wirklich überzeugende Argumente. 

Wir sollten uns vielleicht daran erinnern, dass die Top 10 der Krypto-Währungen vor 2017 noch völlig anders ausgesehen hat. Wir können womöglich erwarten, dass dies in fünf Jahren wieder der Fall sein wird. Kurz gesagt: Es werden auch in den kommenden Jahren viele „Top“-Krypto-Währungen sterben, da die Projekte keinen Verwendungszweck finden.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...