Opera Browser führt Ethereum-Kaufoption für Android-Geräte ein

Opera ermöglicht Nutzern mit auf Android basierten Smartphones die Kryptowährung Ether (ETH) direkt über den Browser zu kaufen, erklärte das Unternehmen am Mittwoch, dem 06. Februar, in einem Tweet.
Android-Smartphone
Anzeige

Opera ermöglicht Nutzern mit auf Android basierten Smartphones die Kryptowährung Ether (ETH) direkt über den Browser zu kaufen, erklärte das Unternehmen am Mittwoch, dem 06. Februar, in einem Tweet.


Im Juli 2018 berichteten wir über die ersten Gehversuche von Opera in der Welt der Kryptowährungen. Damals kündigte das Unternehmen die Einführung eines integrierten Krypto-Wallets für die Opera Android-Browser-App namens „Web 3-ready“ an. Das Feature sollte es Millionen von mobilen Internetnutzern ermöglichen, Ether-Zahlungen zu erhalten und überall auszugeben, ohne eine separate Wallet zu verwenden.

In der Ankündigung vom Juli merkte der Opera-Produktmanager Charles Hamel an, dass er „hoffe, dass dies den Übergang von Kryptowährungen als Spekulationsobjekt und Investitionen zu tatsächlichen Zahlungen und Transaktionen im täglichen Leben der Nutzer beschleunigen wird.“

Dienst beschränkt sich vorerst auf drei Länder

Nun geht Opera einen Schritt weiter und fügt der Wallet, in Zusammenarbeit mit der Bitcoin-Exchange Safello, eine direkte Kaufoption hinzu. Safello ist bei der schwedischen Finanzaufsichtsbehörde registriert und wird unteranderem die Identitätsprüfung der Käufer durchführen.

Der Dienst ermöglicht Ether mit Kredit- und Debitkarten, sowie weitern regionalen Zahlungsnetzwerken wie Swish in Schweden, zu erwerben. Der Kauf soll laut Opera in weniger als 60 Sekunden abgeschlossen sein. Auf diese Weise verspricht sich das Unternehmen, den Kaufprozess von Kryptowährungen zu vereinfachen und auch Menschen ohne Vorkenntnissen zu ermöglichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wer jetzt die Opera-App auf seinem Smartphone öffnet um die neue Funktion zu erkunden, wird möglicherweise enttäuscht sein. Vorerst ist die neue Funktion nur in Dänemark, Schweden und Norwegen verfügbar.

Laut den Daten von Statista erzielte Opera im November 2018 einen betriebssystemübergreifenden Marktanteil von rund 4,5 Prozent unter den mobilen Browsern. Mit knapp 53 Prozent ist der Chrome Browser von Google führend. Darauf folgt der Safari-Browser mit einem Anteil von 22,5 Prozent.

Wenn Sie ein Android-Smartphone besitzen und den mobilen Browser von Opera testen möchten, finden Sie alle nötigen Informationen unter https://www.opera.com/crypto.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.