whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

On-Chain-Metriken zeigen, dass Bitcoin den Tiefpunkt bereits hinter sich gelassen hat

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sich die Stimmung an allen Finanzmärkten der Welt in letzter Zeit – gelinde gesagt – verändert hat. Bitcoin bildet da keine Ausnahme, und die On-Chain-Metriken könnten anzeigen, wohin sich die Märkte als nächstes bewegen.

Blockchain-Daten-Analyst Glassnode hat sich mit den Charts und einigen On-Chain-Metriken für Bitcoin befasst und herausgefunden, was mit der Stimmung seit dem großen Preisdumping Anfang letzten Monats passiert ist.

Seit dem 50-prozentigen Absturz vor vier Wochen hat BTC die Hälfte davon wieder zurückgewonnen und beim späten Trading gestern wieder die 7.000-Dollar-Marke erreicht. Wohin es als nächstes geht? Das ist die große Frage in der Krypto-Sphäre im Moment – insbesondere angesichts der Halbierung, die nur noch 40 Tage entfernt ist.

Hat Bitcoin den Tiefpunkt erreicht?

Das Marktforschungsunternehmen vermutet, dass die meisten On-Chain-Metriken aus den Zonen, die in der Vergangenheit eine Marktuntergrenze signalisiert haben, abgeprallt sind.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dies wird im ersten Diagramm dargestellt, das den jüngsten Markttiefpunkt von November 2019 bis Anfang Januar 2020 in der hohen 6k-Dollar-Zone zeigt. Bitcoin ist nun in dieses Gebiet zurückgekehrt – und das könnte eine Akkumulationsphase signalisieren.

Das zweite Diagramm zeigt den prozentualen Anteil der UTXOs (nicht ausgegebene Transaktionsausgaben) am Gewinn. Dieser scheint Anfang März ebenfalls einen Tiefststand von 70% erreicht zu haben und geht nun wieder nach oben. 

Der prozentuale Anteil des Angebots an den Gewinnen spiegelt das UTXO-Diagramm mit einer Erholung wider, da sich der Bitcoin-Preis in den letzten Wochen erholt hat.

Andere Metriken sind ebenfalls bullish

Grafik Nr. 4 vier zeigt das Puell-Multiple, das sich durch Division des täglichen Ausgabewertes von Bitcoins in USD durch den gleitenden 365-Tage-Durchschnitt dieses Wertes errechnet. Es ist deutlich unter das Preisniveau gefallen – und das weist darauf hin, dass Bitcoin überbewertet wurde und wieder auf ein unterbewertetes Niveau zurückgekehrt ist. 

Dies könnte einen Stimmungsumschwung und eine Rückkehr der Bullen bedeuten.

Das MVRV-Verhältnis wurde von Murad Mahmudov und David Puell geschaffen, um den realisierten Wert und den Marktwert zu vergleichen, indem das eine durch das andere geteilt wird. Dieses Diagramm zeigt, dass das Verhältnis unter Null in den „grünen Bereich“ gefallen ist. Das legt nahe, dass der vorherige Einbruch ein Tiefpunkt war und sich die Preise erholen.

Die Reserve-Risikometrik im endgültigen Diagramm zeigt das Vertrauen der langfristigen Bitcoin-Inhaber in Bezug auf den Preis der Anlage zu einem bestimmten Zeitpunkt. Als die BTC-Preise zusammengebrochen sind, stürzte auch sie in eine Kaufzone und ist nun wieder auf dem Weg nach oben.

Es gibt viele On-Chain-Kennzahlen, die verwendet werden können, um die Marktstimmung bei Bitcoin zu bestimmen – und diese sechs signalisieren zumindest alle, dass die Talsohle erreicht ist und die Preise langsam wieder höher steigen.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.