whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Neuer BitMEX-Bericht: Wer finanziert eigentlich die Entwicklung von Bitcoin?

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Ein gerade veröffentlichter Bericht von Bitmex zeigt, dass die Entwicklung von Bitcoin weiter wächst und sich diversifiziert. Überwiegend fällt das Interesse dabei auf die Skalierbarkeit und die Verbreitung des Krypto-Flaggschiffs in eine Position für den effektiven Masseneinsatz.

Mehrere interessante Bitcoin-Projekte

Der Bericht zeigt, dass Blockstream und Lightning Labs die Spitzeninstitutionen für die Bitcoin-Entwicklung geworden sind. Bei der Suche nach langfristigen Lösungen für die Herausforderung der Skalierbarkeit fließen in beiden Fällen erhebliche Ressourcen in Nebenchains, die eine Entlastung des Hauptnetzes versprechen.

Das Bild wird trüber, wenn man die Entwicklungsfinanzierung betrachtet. Mehrere unabhängige Einrichtungen finanzieren eine Reihe von Bitcoin-Projekten, von denen die meisten nicht gewinnorientiert sind. 

Chaincode Labs und MIT DCI führen diese Liste an – aber auch mehrere andere wie DG Labs und Square Crypto spielen in diesem Bereich eine Rolle.

BitMEX listet insgesamt dreiunddreißig Hauptunterstützer bezüglich der aktuellen Bitcoin-Entwicklung. Wahrscheinlich existieren noch viele weitere, die sind allerdings nicht leicht nachzuverfolgen. 

Dennoch gibt es keinen Zweifel daran, dass das Krypto-Flaggschiff weiterhin gut unterstützt wird.

Interessanterweise ist die „Bitcoin Foundation“, einst die lautete Stimme von „all-things-Bitcoin“, in Vergessenheit geraten. Obwohl sie technisch immer noch aktiv ist, scheint sie an keiner nennenswerten Arbeit bezüglich BTC beteiligt zu sein.

Wettbewerb im Blockchain-Raum heizt sich auf

Während die Entwicklung von Bitcoin äußerst vielfältig ist, haben Altcoins im Allgemeinen weitaus zentralisiertere Teams. An Ethereum und Iota beispielsweise arbeiten mehr als einhundert Entwickler. 

Diese stärker zentralisierte Anordnung hat ihre Nachteile, aber sie ermöglicht es den Plattformen auch, mit einer klaren Vision und einem klaren Ziel voranzukommen.

Angesichts der vorhandenen Altcoin-Konkurrenz ist es nicht überraschend, dass die größten Beteiligten an der Bitcoin-Entwicklung diejenigen sind, die versuchen, die Effizienz des Netzwerks zu erhöhen. 

Die Befürworter von Bitcoin sind sich absolut im Klaren darüber, dass Bitcoins derzeitige Architektur keine hohe Netzwerkkapazität ermöglicht und die derzeitigen Skalierungslösungen noch lange nicht vollständig sind. 

Dieses Problem muss gelöst werden, wenn Bitcoin die Top-Krypto-Währung bleiben soll.

Es steht außer Frage, dass sich bald noch viel mehr Talente in den Blockchain-Bereich bewegen werden. Tatsächlich ist die Technologie heute der am schnellsten wachsende Bereich der Informatik

Diese Tatsache ist sicherlich gut für die Bitcoin-Befürworter, allerdings wird auch der Wettbewerb davon profitieren, da gut finanzierte Altcoin-Teams es sich leisten können, Top-Programmierer einzustellen.

Das Gesamtbild verstärkt das Argument, dass die Blockchain-Technologie inzwischen ein fester Bestandteil des modernen Lebens geworden ist. Die Entwicklung von Bitcoin ist sowohl gesund als auch vielfältig. 

Dennoch ist sie heute bei weitem nicht mehr der einzige bedeutende Aspekt in diesem Bereich.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.