Milliardär Tim Draper: Bitcoin-freundliche Regierungen werden die größten Gewinner sein

Tim Draper Bitcoin-freundliche Regierungen die größten Gewinner
Anzeige

Milliardär Tim Draper lobt Bitcoin dafür, dass er die Grenzen der Welt überschreitet und als globales Währungssystem fungiert. Im Gespräch mit dem Wall Street Journal (WSJ) sagte Draper, dass Technologien wie Blockchain und künstliche Intelligenz (KI) die wichtigsten Branchen und sogar die Regierungen durcheinanderbringen.

Blockchain & AI – größer als das Internet

Venture-Capital-Investor Draper ist traditionell bullisch auf den Krypto-Markt. Er sagt, dass das Internet zwar einen entscheidenden Einfluss auf Unterhaltung, Medien, Kommunikation und andere Bereiche hat. Was jedoch als nächstes unter Blockchain, KI, Bitcoin und Smart Contracts kommt, werde noch größer sein. Die neuesten Technologien verändern immer größere Branchen wie Finanzen und Banken, Gesundheitswesen, Versicherungen und die Regierung selbst.

„Ich denke, dass du in den nächsten fünf bis zehn Jahren erstaunliche Veränderungen erleben wirst. Wenn du 20 Jahre von hier weggehst, glaube ich nicht, dass du diese Welt erkennen würdest.“

Dezentrale Technologien wie Blockchain stellen Regierungen vor Herausforderungen, und sie fühlen sich bedroht. Die Welt entwickelt sich vom Tribalismus zu einer grenzenlosen, globalen Gemeinschaft, sagt Draper.

Einige Regierungen verstehen die Möglichkeiten und übernehmen diese neuen Technologien, obwohl sie den Tribalismus nicht losgeworden sind. Regierungen wie Estland, Kasachstan, Malaysia freuen sich über ihre Vorreiterstellung bei der Einführung von Smart Contracts oder Bitcoin – aber sie konkurrieren nicht, indem sie sagen: „Hey, wir können eine Krankenversicherung besser, billiger und schneller anbieten, als das, was du von deinem Stamm bekommst.“

Irgendwann werden sich viele Regierungen dem Verkaufsmodus zuwenden und Menschen an ihren Wohnsitz locken, anstatt zu versuchen, sie zu kontrollieren. Darüber hinaus könnten virtuelle Regierungen geschaffen werden oder Regierungen, die im Meer leben – obwohl sie dank Blockchain und dezentraler Technologien weiterhin großen Einfluss ausüben.

Andernorts würden große Regierungen marginalisiert werden, weil sie sich selbst aus dem Geschäft verdrängt haben, so der Risikokapitalgeber mit Verweis auf die USA.

Bitcoin macht Grenzen bedeutungslos

Bezüglich Bitcoin – den ersten Anwendungsfall der Blockchain, sagte Draper:

„[Bitcoin ist] dezentral und offen, global und transparent und reibungslos… Sie müssen nicht jedes Mal 2,5[%] bis 4% bezahlen, wenn ich eine Kreditkarte bei einer Bank benutze; Sie können stattdessen reibungslos sein. Das heißt, eine Welt, die schon immer ein Stammesgebiet war, zu nehmen und sie global zu machen. Und die Welt hatte schon immer all diese Grenzen. Und plötzlich bedeuten diese Grenzen im Laufe der Zeit immer weniger.“

Bitcoin werde außergewöhnliche Turbulenzen verursachen, so Draper, und gleichzeitig viele Möglichkeiten für Unternehmer bieten.

Draper kam zu dem Schluss, dass Regierungen, die offen sind für Blockchain, Bitcoin und KI zusammen mit virtuellen Regierungen die großen Gewinner der nächsten vier Jahrzehnte sein werden. Auf der anderen Seite würden Länder, die sich auf zu viel Regulierung konzentrieren, große Verlierer sein.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...