MicroStrategy kauft erneut Bitcoin im Wert von 94,2 Millionen Dollar

MicroStrategy, das Fortune-500-Unternehmen, hat erneut Bitcoins gekauft, indem man zusätzliche 1.914 Bitcoins (BTC) zu einem durchschnittlichen Preis von 49.229 Dollar pro Bitcoin, insgesamt 94,2 Millionen Dollar, erworben hat. Der CEO der Firma Michael Saylor verkündete die Nachricht auf Twitter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der jüngste Kauf des Fortune-500-Unternehmens erhöht den Gesamtbestand an Bitcoins auf 124.391, die zu einem Durchschnittspreis von 30.159 Dollar pro Bitcoin gekauft wurden. MicroStrategy hat insgesamt 3,75 Milliarden Dollar in BTC investiert. Das Unternehmen begann im August 2020 mit dem Kauf von BTC und hat seitdem nicht mehr damit aufgehört.

Michael Saylor schlug erstmals die Idee vor, Bitcoin als Inflationsreserve zu verwenden, anstatt den US-Dollar, der jedes Jahr an Wert verliert. Seitdem hat das Unternehmen mehr als 2 % des gesamten Bitcoin-Angebots angehäuft.

MicroStrategy setzt seine Bitcoin-Kauforgie fort

MicroStrategy hat Bitcoin nicht nur selbst gekauft, sondern auch Hunderte von anderen öffentlichen Unternehmen ermutigt, auf Bitcoin umzusteigen anstatt weiterhin Dollar zu nutzen. CEO Michael Saylor wird auch dafür gelobt, Tesla in das Bitcoin-Ökosystem gebracht zu haben und sagte, er habe eine Schlüsselrolle dabei gespielt, Elon Musk zum Kauf von BTC im Wert von 1,5 Milliarden Dollar zu überzeugen.

Während der gesamten Hausse hat Saylor immer wieder betont, dass das Unternehmen weiterhin BTC kaufen und im Laufe der Zeit den Bestand aufstocken würde. Selbst als der BTC-Kurs im Mai um mehr als 50 % gegenüber dem ATH fiel und Microstrategy kurz davor stand, mit seinen BTC-Beständen Verluste zu erleiden, stellte Saylor klar, dass ein Verkauf nicht in Frage käme.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

77 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.