Liquidität ist King: Bitmex Volumen übertrifft Bakkt Bitcoin Futures um 375.000 %

Liquidität ist King Bitmex Volumen übertrifft Bakkt Bitcoin Futures um 400.000 % - coin-update
Anzeige

Die Bitcoin-Trading-Plattform BitMEX hat durch die Einführung von Bitcoin-Futures durch ihren Konkurrenten Bakkt eine unerwartete Publicity gewonnen.

Bitmex führend im Zusammenhang mit Bitcoins Liquidität

Nach neuen Daten des Unternehmens erreichten die 24-Stunden-Volumen am 23. September 270.000 BTC (2,6 Milliarden Dollar) – während die von Bakkt nur 71 BTC (690.000 Dollar) betrug.

Die riesige Aktivitäten-Spanne ist ein Segen für BitMEX und die Finanzunternehmen der Krypto-Branche im Allgemeinen, wenn es nach VanEck Digital Asset Director Gabor Gurbacs geht, der die Volumenstatistik via Twitter kommentierte.


Wie wir berichteten, startete Bakkt gestern, nach monatelangen Spekulationen und Verzögerungen, da die Plattform erstmal die regulatorischen Hürden beseitigen musste.

Viele in der Community waren der Ansicht, dass der Launch die Bitcoin-Märkte deutlich bewegen würde. Nach dem zweiten Tagen fällt der Bitcoin Kurs jedoch weiter nach unten.

Die unterdurchschnittliche Bitcoin-Preisentwicklung stärkte die Enttäuschung der Community, doch sollte man bedenken, dass das Unternehmen erst gestern ins Leben gerufen wurde. Dennoch haben viele erwartet, dass Institutionen bereits in den Startlöchern stehen und allein der Launch den Bitcoin Kurs beflügeln wird. Beim Start der CME Future Plattform Ende 2017 konnte CME in der ersten Woche ein Volumen von über 400 Millionen Dollar generieren.

Am ersten Tag wurden auf der Plattform insgesamt 71 Futures-Kontrakte gehandelt, damit übertraf das Volumen der BitMEX-Plattform das neue Angebot um fast 400.000 Prozent.

ZUR TRADING-PLATTFORM BITMEX*

Die reale Akzeptanz folgt erst im Laufe der Zeit

Allerdings ist die allgemeine Meinung der Analysten, dass das reale Interesse erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen wird.

„Bakkt wird wahrscheinlich zuerst ein Rinnsal und dann eine Flut sein“, tweete der Fondsmanager Three Arrows Capital CEO Su Zhu am Montag.

Obwohl die Euphorie zum Start der Plattform nachlässt verleiht Bakkt der Krypto-Branche ein vollkommen neues Maß an Legitimität. Institutionen haben erstmals die Möglichkeit über einen regulierten und versicherten Broker in die Welt von Bitcoin & Co. einzutauchen.

Textnachweis: bitcoinist, ANJA VAN OOSTERHOUT
Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...