Krypto-Analyse von JP Morgan: Bitcoin trifft auf „bescheidenen“ Gegenwind

Analyse von JP Morgan- Bitcoin bescheidenen Gegenwind
Anzeige
  • Bitcoin hat gegenüber dem Tiefststand der letzten Woche von 10.400 $ etwa 1.000 $ gewonnen, da der Coin jetzt nur noch knapp 11.400 $ getradet wird.
  • Bei den am Dienstag festgelegten Höchstständen tradete die Krypto-Währung bis zu 11.750 $.
  • Die Krypto-Währung musste einen leichten Rückgang hinnehmen, da der US-Dollar nach einem starken Kursverlust wieder aufgewertet wurde.
  • Während einige denken, dass dies nur ein kurzfristiger Rückschlag ist, sieht JP Morgan Bitcoin in naher Zukunft weiter sinken – demnach soll die Krypto-Währung kurzfristig einem „bescheidenen Gegenwind“ ausgesetzt sein.
  • Die meisten Analysten sind jedoch davon überzeugt, dass der langfristige Trend für Bitcoin positiv bleibt.

Bitcoin steht kurzfristig „bescheidenem Gegenwind“ gegenüber

Bloomberg Quint berichtet, dass die Analysten von JP Morgan derzeit bei Bitcoin bearish sind. Unter Bezugnahme auf eine kürzlich veröffentlichte Research-Notiz stellt das Unternehmen fest, dass der Vermögenswert kurzfristig „bescheidenem Gegenwind ausgesetzt ist“ – basierend auf einer Analyse der Wetten am Futures-Markt und einer „Schätzung des inneren Wertes der Kryptowährung“.

Der Indikator zeigt, dass es einen „Überhang an Netto-Long-Positionen“ geben könnte. Es wurde nicht geklärt, ob die Firma die CME-Futures-Daten oder nicht in den USA ansässige Börsen wie BitMEX, ByBit und andere dafür betrachtet hat. 

Es könnte sich um eine CME-Futures-Analyse handeln, da die Finanzierungsrate von BitMEX, ByBit und anderen dieser Plattformen leicht im positiven Bereich liegt, was auf ein Gleichgewicht zwischen Short- und Long-Positionierung hindeutet.

Den Analysten von JP Morgan zufolge ist der Preis von Bitcoin etwa 13% höher als der „innere Wert“. Dieser Wert ergibt sich aus den Produktionskosten für BTC, d.h. wie viel es kostet, einen Coin zu kaufen.

„Die Strategen von JPMorgan sagen, dass sie einen „intrinsischen Wert“ errechnet haben, indem sie Bitcoin effektiv als Handelsware behandelten und die Grenzkosten der Produktion betrachteten.“

Chart der Kursentwicklung von BTC seit Anfang 2017 mit einer Analyse des inneren Wertes durch Analysten von JP Morgan. Quelle: Bitinfocharts, JP Morgan

Makro-Trend begünstigt weiterhin Bullen

Die Makrotrends begünstigen jedoch weiterhin Bullen, sagen Analysten.

Raoul Pal, CEO von Real Vision, erklärt hierzu: 

„Die meisten Menschen verstehen letzteres nicht, aber einfach ausgedrückt: Powell hat gezeigt, dass es eine NULL-Toleranz gegenüber einer Deflation gibt, also werden sie ALLES tun, um sie zu stoppen, und das ist gut für die beiden härtesten Anlagen – Gold und Bitcoin. Powell WÜNSCHT Inflation. Ich glaube nicht, dass er eine echte „demand push inflation“ bekommt, aber er wird eine fiat-Abwertung bekommen, in Verbindung mit den anderen Zentralbanken, die alle auf der gleichen Mission sind.“

Der Analyst glaubt, dass die Krypto-Währung in diesem Marktzyklus einen Preis von 50.000 Dollar und mehr erreichen wird.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.