Goldfan Peter Schiff verrät den Preis, zu dem er Bitcoin kaufen würde

Goldfan Peter Schiff verrät den Preis, zu dem er Bitcoin kaufen würde - coin-update

Gold-Fan Peter Schiff ist bekannt für seinen Hass auf Bitcoin. Aber in einem aktuellen Interview mit Anthony Pompliano verrät er, was es für ihn bedeuten würde, in die führende Kryptowährung zu investieren.

Peter Schiff's Ansicht über Inflation macht Sinn

So sehr die Krypto-Community auch Schiff kritisiert, seine Ansichten über die moderne Geldtheorie klingen vernünftig. Und das ist etwas, das er mit vielen Krypto-Befürwortern teilt.

Der primäre Lehrsatz der Geldpolitik behauptet, dass Institutionen so viel Geld drucken können, wie sie wollen, damit sie nicht insolvent gehen können. Mit anderen Worten, die Staatsverschuldung könnte sich theoretisch bis ins Unendliche ausweiten.

Aber Schiff hat davor gewarnt, dass eine Fortsetzung dieses Weges die wirtschaftlichen Ungleichgewichte verschlimmern und zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch führen wird.

Er fügt hinzu, dass die Geschichte zeigt, dass Gelddrucken nur zu Inflation führt, was er als eine Steuer auf sich selbst bezeichnet.

"Wir haben in der Geschichte viele Beispiele gehabt, in denen Währungen zerstört wurden, basierend auf dem, was man heute Moderne Geldtheorie nennt. Die ganze Idee, dass man so viel Geld drucken könnte, ohne Inflation zu haben ... Gelddrucken ist Inflation, also erzeugt man per Definition Inflation."

Aber wenn es darum geht, sich davor zu schützen, ist das der Punkt, an dem sich Bitcoin-Befürworter und Schiff stark unterscheiden. Schiff ist gegen Bitcoin, weil er denkt, dass es ein unzuverlässiger Vermögensspeicher ist und auch keinen inneren Wert besitzt.

Er wartet auf den Bitcoin-Tiefpunkt

Diese Ansicht vertritt er für alle Kryptowährungen, nicht nur für Bitcoin. Aber seiner Meinung nach gibt es eine Ausnahme von dieser Regel – eine durch goldgedeckte Kryptowährungen.

"Aber wenn man eine digitale Währung hat, die durch Gold gedeckt und in Gold einlösbar ist, dann ist das in Ordnung, das ist großartig, ich denke, das würde perfekt funktionieren."

Auf die Frage, was es für ihn bedeuten würde, Bitcoin zu kaufen, sagte Schiff, dass er bei den aktuellen Preisen sein Geld nicht verschwenden wolle.

"Im Moment lieg er bei 33.000/34.000 Dollar, ich würde keine 34.000 Dollar für einen Bitcoin verschwenden wollen. Ich könnte eine Menge anderer Dinge mit diesem Geld kaufen."

Schiff fügte hinzu, dass, wenn der Preis von Bitcoin ausreichend fallen würde, auf weniger als 1 $, könnte er den Sprung wagen und schließlich BTC kaufen.

"Ich meine, ich nehme an, wenn der Preis billig genug wird, vielleicht wenn er wieder unter einen Dollar fällt, könnte ich vielleicht einen kaufen, ich weiß es nicht."

Allein diese Aussage zeigt, dass Peter Schiff nicht daran interessiert ist, in Bitcoin zu investieren. Auch wenn sich BTC in den letzten drei Monaten gegenüber seinem Allzeithoch halbiert hat, hat es die führende Kryptowährung in den letzten 10 Jahren immer wieder geschafft, neue Höchststände zu erreichen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: Cryptoslate

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.