Coin-Update
Suche
Close this search box.

Folgt Bitcoin einem Gold-Fraktal der 1970er Jahre?

Folgt Bitcoin dem Gold Fraktal aus der 70ern

Der Bitcoin-Preis könnte möglicherweise einem Fraktal von Gold aus den 1970er Jahren folgen – dem letzten Mal, als die Inflation in den Vereinigten Staaten außer Kontrolle geriet. Es folgte ein Anstieg des Edelmetalls um mehr als 700 %. Wird das Gleiche beim digitalen Gold passieren?

Bitcoin folgt dem Preisfraktal von 1970er Gold

In der letzten Woche haben sich sowohl Bitcoin als auch Gold im Zuge der weit verbreiteten Bankenzusammenbrüche und -ausfälle erholt. Gold ist im Jahresvergleich um etwa 10 % gestiegen, während BTC fast 70 % zugelegt hat.

Es scheint derzeit Ähnlichkeiten bei BTC und dem Chart von Gold aus den 1970er Jahren zu geben. In den 1970er Jahren erreichte die Inflationsrate in den Vereinigten Staaten mehr als 10 % und zweistellige Werte waren in den frühen 80er Jahren keine Seltenheit.

Während der schlimmsten Phase kletterte der Goldpreis um mehr als 750 % von 100 $ auf 850 $ pro Feinunze. Jetzt ist laut dem Analysten Tony dasselbe Preisfraktal möglicherweise wieder in Bitcoin zu finden, ebenso wie die steigende Inflation.

Das schnellste Pferd im Rennen gegen die Inflation

Während der Hausse im Jahr 2020 sagte der Milliardär, Investor und Philanthrop Paul Tudor Jones, dass Bitcoin das schnellste Pferd im Rennen gegen die Inflation sein könnte und bezog sich dabei auf das Gold der 1970er Jahre.

Die Inflation hatte 1974 erstmals zweistellige Werte erreicht, nur drei Jahre nachdem US-Präsident Richard Nixon angekündigt hatte, den Goldstandard aufzuheben.

Der Goldpreis stieg parabolisch an und erlebte 1974 einen ersten Rückschlag, als die Inflation überhitzt wurde. Nach einer zweijährigen Korrektur verzeichnete der Goldpreis in den folgenden Jahren einen Anstieg von mehr als 750 %.

Der Bitcoin Kurs hat ebenfalls stark korrigiert, als die Inflation außer Kontrolle geriet und nun zwei Jahre beginnt Bitcoin, sich zu erholen. In Zukunft könnte sich Bitcoin als das digitale Äquivalent zu Gold in den 1970er Jahren erweisen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Im obigen Preisfraktal hat Gold nach einer ausgedehnten flachen Korrektur eine Welle 5 abgeschlossen, die dem Elliott-Wave-Prinzip entspricht. Sollte BTCUSD denselben Weg einschlagen und von den jüngsten Tiefstständen um 750 % steigen, würde dies Bitcoin letztlich auf über 132.000 US-Dollar pro Coin bringen.


Mehr zu BTC:


Textnachweis: Bitcoinist

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.