Coin-Update
Suche
Close this search box.
22.10.2023

Ethereum Deflation erreicht 6 Monate nach Merge ein Rekordhoch

Patrik
14.03.2023
2 Minuten Lesezeit
Ethereum (ETH) Deflation erreicht 6 Monate nach Merge ein Rekordhoch - coin-update

Ungeachtet der seltsamen Kursentwicklung von Ethereum in den letzten Tagen, hat die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung hinter den Kulissen Rekorde gebrochen. Laut Ultrasoundmoney hat die Deflation des ETH-Angebots kürzlich ein Rekordhoch erreicht, da das gesamte ETH-Angebot in den letzten 30 Tagen um fast 1,00 % gesunken ist.

Dieser Rückgang kommt zu einer Phase, in der der Ethereum Kurs in den letzten Wochen gesunken ist und derzeit einen Aufwärtstrend aufweist. In den letzten drei Tagen ist der ETH-Kurs um fast 10 % gestiegen und nimmt die Marke um $1.700 ein.

Deflation nimmt zu, während das Ethereum-Angebot sinkt

Zweifelsohne war der Übergang von Ethereum zu einem Proof-of-Stake-Konsens ein Segen für das Netzwerk. Er hat sich nicht nur positiv auf das Angebot des Vermögenswertes ausgewirkt, sondern auch auf das Gesamtwachstum des Netzwerks.

Laut Daten von Ultrasound.money befindet sich das Ethereum-Netzwerk derzeit in einer deflationären Phase, da das Netzwerkangebot seit dem Merge im vergangenen September um 63.287 ETH gesunken ist.

Ethereum Supply - Rückgang nach Merge

Bei einem aktuellen Ethereum-Angebot von 120,457 Millionen liegt die ETH-Burning-Rate bei 1.219.000 und das Angebot an Coins ist somit in den letzten 30 Tagen um 0,44 % gesunken. Dies beweist, dass der Vermögenswert die Anzahl der Coins im Laufe der Zeit nur noch weiter reduzieren wird, was sich langfristig positiv auf den Preis auswirken könnte. (Mehr dazu auch in unserer Ethereum Prognose).

Prognose Ethereum Angebot bis 2025

Ultrasound.money geht davon aus, dass das Ethereum-Angebot bis zum Jahr 2025 117 Millionen erreichen wird. Es wird erwartet, dass die Emissionsrendite für Staker bei etwa 4 % pro Jahr liegt.

In der Zwischenzeit kann der größte Teil des ETH-Burns, der zu einem sinkenden Angebot führt, dem ETH-Transfer von großen DeFi-Anwendungen wie Uniswap, Tether und dem kürzlich gehypten Blur Airdrop zugeschrieben werden, der einen Anstieg der Ethereum-Netzwerkaktivität auslöste.

Insgesamt könnte ein konstantes Rekordhoch bei der Deflation und ein kontinuierlicher Rückgang des Ethereum-Angebots dazu führen, dass der ETH-Preis weitaus höher bewertet wird als jetzt, insbesondere da die Nachfrage angesichts der Dominanz des Netzwerks im DeFi- und NFT-Ökosystem weiter steigt.


Mehr zu Ethereum:


Textnachweis: Bitcoinist

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige