Eine potenzielle Bitcoin-Preisexplosion auf über $60.000 steht bevor – hier sind die Gründe

Bitcoin-Preisexplosion auf über $60.000 – die Gründe

Hat der Bitcoin-Markt seinen Höhepunkt erreicht, da Trader ständig daran scheitern, eine Ausbruchsbewegung über $60.000 zu erreichen? Offensichtlich nicht.

Die Bitcoin-Aufwärtsbewegung ist am $60.000-Widerstand gefangen. Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Laut Ki-Young Ju, dem CEO von CrypoQuant – einem in Südkorea ansässigen Blockchain-Analyseunternehmen – hat Bitcoin allen Grund, über 60.000 $ auszubrechen. Der Analyst nennt einen Grund für seine positive Einschätzung der Flaggschiff-Kryptowährung: die sinkenden Bitcoin-Salden auf allen Krypto-Börsen.

Bitcoin-Abflüsse nehmen zu

CryptoQuant verfolgt die Anzahl der Bitcoins, die Börsen in ihren öffentlich sichtbaren Adressen halten. Wenn Trader ihre BTCs in den Wallets der Börsen deponieren, geht die Firma davon aus, dass sie dies entweder tun, um sie gegen andere Krypto-Assets zu tauschen – oder um sie komplett zu verkaufen, um Kasse zu machen.

Heben Trader umgekehrt ihre BTCs von den Börsen ab, zeigt dies laut CryptoQuant ihre Bereitschaft, die Token zu halten.

Young betrachtet die Beziehung zwischen dem Höchststand des Bitcoin-Preises und der Anzahl der Bitcoin-Zuflüsse an Börsen und erwähnt den Januar 2018. In diesem Monat erreichte der BTC/USD-Kurs einen Höchststand von fast 20.000 $. 

Die Rallye fiel mit einer Spitze der BTC-Zuflüsse über alle damals aktiven Kryptowährungsbörsen zusammen. Später stürzte das Paar im Dezember 2018 auf bis zu 3.100 $ ab.

Bitcoin Exchange Inflows auf ihrem Drei-Jahres-Tief. Quelle: CryptoQuant

Die Faktoren, die den April 2021 umgeben, sind jedoch völlig anders. Statt eines Bitcoin-Zuflusses gibt es einen Abfluss von allen Börsen. 

Das zeigt die „HODL“-Mentalität – auch wenn der Bitcoin-Preis in der Nähe seines bisherigen Höchststandes von 61.778 $ getradet wird (Daten von Coinbase). Die Trader wollen ihre Gewinne noch nicht realisieren, das zeigen die Daten.

„Wenn der Markt seinen Höchststand erreicht, deponiert jeder BTC an den Börsen, um zu verkaufen“, so Young. „Die Zahl der Zuflussadressen über alle Börsen hinweg war im Januar 2018 am höchsten, während sie vor ein paar Tagen ein Drei-Jahres-Tief erreichte. Die Leute verkaufen nicht, sie hodln.“

Warum HODLn?

Die Datenanalysefirma Glassnode stellte letzten Monat fest, dass die Gesamtzahl der BTC, die heutzutage im Umlauf sind, nicht mehr als 4 Millionen beträgt. Das verringert sich mit jedem Monat, der vergeht, was zu einer Versorgungskrise führen könnte, solange die Nachfrage nach Bitcoin dank eines Mangels an attraktiven Investitionsalternativen anderswo weiter ansteigt.

Nach der dritten Halbierung der Kryptowährung im letzten Jahr – ein periodisch auftretendes Ereignis, das das Angebot von BTC um die Hälfte reduziert – haben zahlreiche Institutionen Bitcoin gekauft. Das liegt daran, dass sie einen dramatischen Anstieg der Inflation befürchten, der durch die nahezu Nullzinspolitik der Federal Reserve, ihr unbegrenztes Anleihenkaufprogramm (das die Renditen niedrig hält) und die Billionen Dollar schweren Konjunkturprogramme der US-Regierung verursacht wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Da die meisten Fundamentaldaten immer noch intakt sind, haben sich Bitcoin-Trader besorgt entschieden, auf den wirklichen institutionellen Boom zu warten – insbesondere nach der Investition von Tesla, MicroStrategy, Square und der Entscheidung von PayPal, Mastercard, Visa (hier übrigens zur Bitcoin kaufen mit Kreditkarte Anleitung), Morgan Stanley und Goldman Sachs, ihren Kunden bitcoinfähige Dienstleistungen anzubieten.

Das erhöht die Aussicht, dass Bitcoin über $60.000 ausbricht.

Textnachweis: Bitcoinist

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.