Die Wall Street hat Bitcoins Verwendungszweck immer noch nicht ganz verstanden

Wall Street Bitcoins Verwendungszweck
Anzeige

Obwohl es sich um eines der meistdiskutierten Themen der letzten Jahre handelt, kann die Wall Street Bitcoins Nutzen immer noch nicht abschätzen.

Bakkt-CEO: Bitcoin braucht mehr Nutzen

Adam White, CEO der Bitcoin-Terminbörse Bakkt, ist der Ansicht, dass es für Bitcoin „einen größeren Nutzen geben muss“. Die vermeintliche Nutzlosigkeit hielt Bakkt, eine Tochtergesellschaft der NYSE-Muttergesellschaft Intercontinental Exchange (ICE), allerdings nicht davon ab, an der Wall Street für Krypto zu werben.

White auf einer Konferenz in New York:

„Argumentiert wird, dass Bitcoin ein Wertspeicher ist und sich wie digitales Gold verhält, und das ist sein Anwendungsfall. Das trifft zu. Unsere These ist, dass die Größe dieses Kuchens nie groß genug sein wird, um die Ziele und Möglichkeiten dieser Technologie zu rechtfertigen.“

Eine aktuelle Umfrage unter mit der VC-Firma Digital Currency Group verbundenen Krypto- und Blockchain-Führungskräften ergab: Die meisten Marktführer der Kryptoindustrie (71%) erwarten, dass BTC in den nächsten Jahren als Wertspeicher genutzt wird.

7,6% der befragten Führungskräfte glauben hingegen, dass die Kryptowährung nutzlos sein werde.

Neben dem Betrieb der Futures-Plattform und des Custody-Service versucht Bakkt, einen praxisnahen Anwendungsfall für Bitcoin zu entwickeln. Zusammen mit Starbucks arbeitet das Unternehmen an einem Zahlungssystem, das es den Menschen ermöglicht, mit BTC zu bezahlen.

Starbucks speichert die Bitcoins von Käufern allerdings nicht, sondern wandelt die Kryptowährung einfach in US-Dollar um. Der Dienst soll im nächsten Jahr verfügbar sein.

Investoren interessieren sich nicht für den Nutzen

Selbst ohne wirklichen Nutzen traden institutionelle Investoren Bitcoin wie nie zuvor. Während die Bitcoin-Notierungen im November um über 17% gesunken sind, sind mehr Investoren bereit zu kaufen und versuchen wahrscheinlich, von dem niedrigeren Preis zu profitieren.

So erreichte das Bitcoin-Trading-Volumen an der Bakkt am Mittwoch mit 5.671 BTC oder 42,5 Mio. $ ein Rekordhoch. Zum Vergleich: Der bisherige Rekord drei Tage zuvor lag bei 20,3 Millionen Dollar.

Am Donnerstag und Freitag hatte Bakkt seinen dritt- und zweitbesten Trading-Tag mit einem Volumen von über 21 Millionen US-Dollar. Bitcoin Open Interest erreichte gestern mit 4,6 Mio. $ ein Rekordhoch.

Dies zeigt: Institutionelle Investoren kümmern sich nicht um Bitcoins Nutzen und betrachten die Kryptowährung als hervorragendes Anlageinstrument.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...