DeFi-Boom auf Ethereum bald vorbei? Jetzt äußert sich Mitbegründer Vitalik Buterin kritisch

DeFi-Boom vorbei? Mitbegründer Vitalik Buterin kritisch
Anzeige

  • Die größte Krypto-Neuerung der letzten Monate war das Wachstum der „dezentralisierten Finanzen“ (DeFi) von Ethereum.
  • Coins aus diesem Segment des Marktes für Krypto-Währungen sind buchstäblich um Hunderte von Prozent gestiegen.
  • Chainlink (LINK) zum Beispiel ist um etwa 400% gegenüber dem Kapitulationstief vom März angestiegen.
  • Andere Token sind ebenfalls um Hunderte von Prozent gegenüber ihren Tiefstständen von 2020 gestiegen.
  • Obwohl einige denken, dass das Wachstum in diesem Markt nachhaltig ist, hat Vitalik Buterin die Meinung geäußert, dass es womöglich anders sein könnte.
  • Buterin ist der russisch-kanadische Gründer der Ethereum-Blockchain.

Ethereum-DeFi ist nicht nachhaltig, sagt Vitalik Buterin

DeFi explodiert – dafür sorgen verschiedene Maßnahmen. Die Tokens in diesem Sektor haben parabolisch an Wert gewonnen; gleichzeitig ist die Zahl der Nutzer von DeFi-Plattformen stark angestiegen.

Laut Vitalik Buterin, dem Gründer von Ethereum, könnten jedoch bestimmte Aspekte des DeFi-Wachstums vorerst nicht nachhaltig sein. Er erläutert seine Meinung in einem Interview mit Laura Shin, einer Journalistin, die über den Krypto-Währungsraum berichtet.

„Es gibt manchmal DeFi-Dinge, die nicht sehr nachhaltig sind, nicht wahr? Ein großes Beispiel dafür ist das Yield Farming. Man kann oft diese wirklich hohen Zinssätze bekommen… Aber das Problem ist, dass diese Zinssätze letztendlich durch Belohnungen bezahlt werden, die explizit in dem Protokoll vorgesehen sind, das du verwendest.“

Die Belohnungen, von denen Buterin spricht, sind Altcoins wie Compound COMP, Yearn.finances YFI und so weiter. Der Gründer ist der Ansicht, dass diese Coins nicht unbegrenzt gedruckt werden können, da sie knapp sein müssen, um einen Wert zu haben, sodass das Wachstum von Natur aus nicht nachhaltig ist.

„Es ist eine kurzfristige Sache. Sobald diese Verlockungen verschwinden, könnte man leicht feststellen, dass die Renditen wieder auf fast 0% zurückgehen. […] Das ist nichts, was DeFi zerstören könnte, aber es sollte auf jeden Fall ein Zeichen dafür sein, dass […] wir es nicht vor der ganzen Welt zeigen sollten.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Es ist nicht klar, wie sich ein Rückgang der Renditesätze auf den Preis der auf Ethereum basierenden DeFi-Token auswirken wird. Aber es hilft vermutlich nicht, wenn die Nachfrage nach DeFi-Protokollen bei tendenziell niedrigeren Renditen versiegt.

Bitcoins Ausbruch könnte die DeFi-Gewinne weiter verringern

Was dem DeFi-Raum zusätzlich schaden könnte, ist ein weiterer Bitcoin-Ausbruch – oder zumindest mehr Marktvolatilität.

Der Leiter der technischen Analyse beim Krypto-Forschungsunternehmen Blockfyre zögert, Altcoins zu longen, wenn BTC einen Trend erkennen sollte:

„Wenn $BTC und $ETH beginnen zu trenden. Ich wäre vorsichtig bei der Sehnsucht nach #ALTS. Vor allem, wenn dies der Beginn eines neuen BTC-Trends nach oben ist. Das wahrscheinlichste Ergebnis wäre, dass das Verhältnis von alt/btc-Paaren sinken würde, während BTC in diesem Szenario über 10,5k hinausgeht.“

Ari Paul, Chief Investment Officer von BlockTower Capital, sieht es ähnlich.

Er glaubt auch, dass Altcoins wahrscheinlich keine Outperformance erzielen werden, wenn Bitcoin und Ethereum anfangen, Volatilität zu zeigen.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.