Anzeige

Danke Bitcoin: 2019 ein grausames Jahr für Kryptowährungen und Altcoins

ANZEIGE

In diesem Jahr gab es nur sehr wenige profitable Altcoins. Bitcoin hat das Rennen eindeutig gewonnen und während einige der Altcoins besser performen, sind viele von ihnen immer noch massiv von ihren jährlichen Höchstständen abgesunken.

Das schlechteste Jahr für Altcoins?

Ein kürzlich erschienener Longhash-Bericht hat einen Blick auf die bisherige Leistung von Altcoins in diesem Jahr geworfen und hat diese alles andere als positiv bewertet. Einige Krypto-Assets haben sich gegenüber dem USD oder Tether gut entwickelt, wurden aber von Bitcoin geschlagen.

Selbst mit einem Rückgang von 25 Prozent gegenüber dem eigenen Höchststand 2019 hat Bitcoin die Marktkapitalisierung noch nicht einbüßen müssen. Die Dominanz ist das ganze Jahr über stetig gestiegen und liegt derzeit bei knapp 70 Prozent, was immer noch ein Zweijahreshoch ist.

Der Bericht wirft einen Blick auf einige der ältesten Altcoins sowie auf einige neue. Sowohl 2018 als auch 2019 verzeichneten Altcoins im Vergleich zu BTC Verluste.

Das Volumen ist ein großer Indikator dafür, welche Altcoins noch aktiv gehandelt werden. In den letzten 24 Stunden machten Bitcoin und Ethereum fast die Hälfte des gesamten gehandelten Krypto-Volumens aus, was auf einen deutlichen Rückgang der Nachfrage im Altcoin-Markt hinweist.

Anzeige

Eine ähnliche Kennzahl, über die wir gestern berichtet haben, ist die Höhe der eingenommenen Transaktionsgebühren. Auch an dieser Stelle haben Bitcoin und Ethereum meilenweit die Nase vorne. Die On-Chain-Aktivität für Bitcoin stellt die meisten anderen Altcoins in den Schatten. Selbst Ethereum, der diese Woche einen guten Lauf hatte, kann nicht mit dem König der Kryptowährungen mithalten.

Pump und Dump

Neueinsteiger in der Altcoin-Szene wie EOS und Tron erlebten ihre ersten FOMO-getriebenen Pumps und fielen dann abrupt zurück, als Bitcoin seine Aufwärtsbewegung im Jahr 2019 fortsetzte.

Longhash bezog sich auf Litecoin, da diese Kryptowährung einen fulminanten Start 2019 hatte, aber kurz nach der Hälfte des Jahres stark einbüßen musste. Sogar der Binance-Coin musste von seinem Höhepunkt in diesem Jahr bei 40 $ einen Verlust von rund 50 Prozent hinnehmen.

Die beiden schlechtesten Altcoins des Jahres sind bis dato XRP und Zcash, die sogar gegenüber dem Dollar und vor allem gegenüber Bitcoin stark an Boden verloren haben. Viele Altcoins werden sich auf Dauer nicht mehr halten können, sodass nur noch ein kleiner Teil der Projekte neben Bitcoin überleben wird.

Textnachweis: bitcoinist, Martin Young
Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren