CNBCs Crypto Trader: Bitcoin wird weiter fallen, aber der Markt wird eines Tages 20 Billionen erreichen

Wird Bitcoin noch tiefer fallen? Ran Neu-Ner, Gastgeber der CNBC Show „Crypto Trader“, hat sich gestern erneut bei „Fast Money“ über die aktuelle Lage des Krypto-Marktes geäußert. Der Moderator glaubt, Bitcoin hätte den Boden zwar noch nicht erreicht, ist aber auch der Meinung, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um den Markt zu betreten.
CNBC-Logo
Anzeige

Ran Neu-Ner, Gastgeber der CNBC Show „Crypto Trader“, hat sich gestern erneut bei „Fast Money“ über die aktuelle Lage des Krypto-Marktes geäußert. Der Moderator glaubt, Bitcoin hätte den Boden zwar noch nicht erreicht, ist aber auch der Meinung, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um den Markt zu betreten.

Neu-Ner glaubt an neue Bitcoin-Tiefs

„Wir gehen weiter runter, und wir testen neue Tiefs“, sagte Neu-Ner am Montag bei CNBCs „Fast Money“. Doch wenn Bitcoin „auf 20, 30, 40 [oder] 50.000 Dollar ansteigt, dann interessiert es niemanden, ob du bei 5 oder 6 tausend gekauft hast.“

Bitcoin fiel am Sonntag um mehr als 10 Prozent auf unter 7.000 Dollar. Zum Zeitpunkt des Artikels wurde BTC bei rund 6.567 Dollar gehandelt – so niedrig wie seit zwei Monaten nicht mehr. Traut man Neu-Ners technischer Analyse, dann sollte die digitale Währung nicht unter 6.250 Dollar fallen, sonst wird Bitcoin die 5.900 Dollar testen.

„Börsen-Hacks kommen eben vor“

Am vergangenen Wochenende machte der Hack der südkoreanischen Börse namens Coinrail die Runde. Einige Medien suchten darin den Auslöser für den Bitcoin-Preissturz.

Neu-Ner, der neben seinem Posten bei CNBC auch CEO der Blockchain-Investmentgesellschaft Onchain Capital ist, wies darauf hin, dass der Kryptowährungsmarkt noch in den Kinderschuhen steckt und Dinge wie Börsen-Hacks nicht besonders auffällig wären.

Auf die Frage, was seiner Meinung nach das marktweite Preistief des Wochenendes auslöste, bot Neu-Ner eine andere Perspektive:

„Wenn du dir diese Handelsplattform ansiehst, die an diesem Wochenende gehackt wurde, ist es eine kleine Plattform. […] und es wurden Kryptos für 40 Millionen Dollar entwendet […] ein sehr kleiner Hack. […] Als ich das letzte Mal gesehen habe, dass eine Bank ausgeraubt wurde, habe ich auch nicht alle meine US-Dollars verkauft […] Ich denke, der Exchange-Hack war zufällig.“

Kryptowährungen als Langzeitanlage

Im weiteren Verlauf der Sendung war der Krypto-Investor bestrebt, das Gesamtbild zu betrachten – mit der Begründung, dass der Markt auf weitere Einbrüche vorbereitet sein sollte.

Für den Fall, dass Bitcoin die 5.900 Dollar testet und der Abwärtstrend weiter anhält, wollte Neu-Ner darauf hinweisen, dass solche Schwankungen zwar Anleger abschrecken, die das schnelle Geld suchen, aber langfristig orientierte Investoren an die Zukunft des Marktes glauben sollten.

„Wir sind eine Industrie in den Kinderschuhen. Wir sind das Internet, bevor es einen echten Browser hatte […] Leute sprechen über ein paar Exchange-Hacks. Das ist von einer Branche zu erwarten, die eine Marktkapitalisierung von 300 Milliarden Dollar hat, wenn wir erwarten, dass dieses Ding eines Tages 20 Billionen Dollar haben wird.“

Lesen Sie auch: CNBCs „Crypto Trader“ erklärt, warum er XRP „in den Müll wirft“ und auf ETH setzt

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.