CEO von 150 Milliarden Investmentfonds: Bitcoin Kurs wird $15.000 im Jahr 2020 erreichen

CEO von 150 Milliarden Investmentfonds Bitcoin Kurs wird $15.000 im Jahr 2020 erreichen - coin-update
Anzeige

Der CEO von DoubleLine Capital, Jeffrey Gundlach, sprach kürzlich über seine Vorhersagen für 2020 und darüber hinaus und sagte, dass der USD wahrscheinlich schwächer werden wird und Bitcoin in diesem Jahr die 15.000 Dollar-Marke knacken wird.

Der US-Dollar wird sich weiter abschwächen

Jeffrey Gundlach, der so genannte Anleihe-Guru und CEO und Chief Investment Officer eines $150b-Investmentfonds, DoubleLine Capital, gab kürzlich seine Prognosen für die kurzfristige Zukunft der US-Wirtschaft ab. Die meisten seiner Vorhersagen basieren auf einer einzigen Annahme, nämlich dass sich der US-Dollar in naher Zukunft abschwächen wird.

Gundlach stützt diese Prognose auf mehrere wichtige Faktoren, unter anderem auf die Tatsache, dass die Federal Reserve weiterhin Geld druckt, aber auch auf die Tatsache, dass Ausländer beginnen, sich von den USA zu entkoppeln. Als dritten wichtigen Grund für die bevorstehende Abschwächung des USD nennt er schließlich ein großes Haushaltsdefizit.

Er erwartet aber auch, dass sich daher viele hervorragende Anlagemöglichkeiten ergeben werden.

Seine Gedanken zum Investieren

Wie viele vielleicht noch wissen, war 2019 ein gutes Jahr für Investitionen in verschiedene Anlageklassen. Der Goldpreis stieg im vergangenen Jahr um 19%, während der S&P 500 eine Rendite von 29% erzielte. Dann gab es Aktien aus den Schwellenländern, die im letzten Jahr 15% zulegen konnten, ganz zu schweigen von den Ölpreisen, die um bis zu 34% stiegen. Die Liste geht weiter und während viele erwarten, dass im Jahr 2020 Ähnliches zu erwarten ist, behaupteten Experten, dass die Wahrscheinlichkeit dafür eher gering ist.

Nicht so Jeffrey Gundlach. Tatsächlich glaubt er, dass dies eine sehr seltene Gelegenheit sein wird. Das erste Mal fand diese 1929 statt, und dann wieder in den 1960er Jahren. Jetzt glaubt er, dass es wieder passieren wird, vielleicht nicht im Jahr 2020, aber sicherlich in der nahen Zukunft, da die Rohstoffe stark unterbewertet scheinen.

Nun, Gundlach ist sehr gut darin, die Wirtschaft zu interpretieren und Vorhersagen und Empfehlungen zu machen. Er sieht die Probleme im aktuellen Markt und seine Erkenntnisse haben vielen geholfen, in der Vergangenheit gute Entscheidungen zu treffen. Seiner Meinung nach wird die Federal Reserve weiterhin Geld in den Markt pumpen und den Dollar damit schwächen-

Aber er glaubt, dass dies eine große Chance für Investitionen in Rohstoffe darstellt, was auch sein langfristiger Ratschlag ist.

Was ist mit Bitcoin?

Schließlich ist ein weiteres großes Thema für die Zukunft Bitcoin. Der Krypto-Markt hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt. Bitcoin macht seit einigen Jahren fast täglich Schlagzeilen. Ende 2017 erreichte BTC 20.000 Dollar pro Coin. Im Jahr 2018 fiel dieser auf 3.200 Dollar und im Jahr 2019 kehrte Bitcoin auf fast 14.000 $ zurück, bevor dieser auf 7.000 $ fiel und das Jahr leicht darüber beendete.

Im Jahr 2020 sieht Bitcoin bereits eine große Preiserholung, derzeit liegt BTC bei über 8.680 Dollar und das ist immer noch nur ein Bruchteil im Vergleich zu dem, was die Investoren in den nächsten sechs Monaten erwarten könnten. Mit der Halbierung von Bitcoin im Mai glauben viele, dass der Preis bis Ende Juni 2020 über $12.500 steigen wird.

Was Gundlach betrifft, so empfahl er den Investoren, im Jahr 2019 den Bitcoin zu kaufen, und sein Rat war richtig. Jeder, der auf ihn gehört hat, sah einen Anstieg des BTC-Preises um 95 Prozent. Im Jahr 2020 erwartet er, dass die beliebte Kryptowährung auf bis zu 15.000 Dollar steigen wird, was noch optimistischer ist als das, was die Trader von Bitcoin-Optionen zu glauben scheinen.

Das würde nicht nur bedeuten, dass Geld in Bitcoin steckt, sondern auch, dass Investoren es als sicheren Hafen nutzen können, um keine Verluste zu erleiden, wenn der USD wirklich so stark schwächelt, wie Gundlach es erwartet.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...