BTC: Der 7%-Sturz hat 185 Mio. $ an Longs auf BitMEX ausgelöst – wie tief kann Bitcoin fallen?

Der Bitcoin-Preis ist in den letzten 24 Stunden um sieben Prozent gesunken und hat Longs im Wert von mehr als 185 Millionen Dollar liquidiert. Der Rückgang ist nur Stunden vor dem mit Spannung erwarteten BTC-Wochenschluss erfolgt.

Longs im Wert von 91 Millionen Dollar in einer einzigen Stunde liquidiert

datamish.com zufolge wurden gestern 267 Positionen Long-Kontrakte im Wert von 185 Millionen Dollar liquidiert.

Nach Angaben der Forscher von Skew wurden allein auf BitMEX innerhalb von einer Stunde rund 91 Millionen Dollar liquidiert.

Als der Bitcoin-Preis in weniger als 45 Minuten von 8.633 $ auf 8.160 $ gefallen ist, hat dies zu einer Kaskade von Kaufabwicklungen geführt, was den Krypto-Markt innerhalb kurzer Zeit erheblich zurückwarf.

Bei anderen Kryptowährungen wie Ethereum kam es im gleichen Zeitraum zu einem stärkeren Ausverkauf. ETH fiel um 12 Prozent – von 237,9 auf 211,25 Dollar.

Warum zieht sich der Bitcoin-Preis so stark zurück?

Bitcoins wöchentlicher Schlusskurs am 8. März wurde von Tradern mit Spannung erwartet. Seit Bitcoins Ablehnung der Widerstandsmarke von $9.200 haben technische Analysten die Möglichkeit einer Fortsetzung des Abwärtstrends in Betracht gezogen.

Seit dem 1. März zeigt der Bitcoin-Preis ein rückläufiges Volumen und einen merklichen Rückgang des Open Interest, was in der Regel die Wahrscheinlichkeit eines kurzfristigen Preisrückgangs bei einem vorübergehenden Preisaufschwung signalisiert.

Der hoch angesehene Krypto-Trader „DonAlt“ glaubt, dass ein Wochenschluss unter $8.750 für Bitcoin eine rückläufige Wiederholung aller großen Zeitrahmen für BTC anzeigen würde – einschließlich monatlich, wöchentlich, 3-Tage und täglich.

DonAlt schreibt:

„So weit, so gut. Das Risiko wurde etwas erhöht, wenn der viel angestrebte Wert von $9500 erreicht wird, denke ich, gehen wir nach oben, nicht nach unten. Der heutige Wochenschluss wird interessant sein, wenn wir unter 8750 $ BTC schließen, dann hatten wir auf dem monatlichen, wöchentlichen, 3d und täglichen Zeitrahmen bärische Wiederholungstests.“

Der plötzliche Anstieg der Volatilität vor einem Wochenabschluss ist kein Zufall, da der Bitcoin-Preis oft dazu neigt, eine klare kurzfristige Richtung zu drucken, bevor eine größere Zeitrahmen-Kerze geschlossen wird.

Was Trader für die nahe Zukunft erwarten

Technische Analysten wie Nik Yaremchuk vom Adaptive Fund sind der Meinung, dass das Vorhandensein einer tiefen Liquidität in der Region um die 7.000 Dollar eine ausgedehnte Konsolidierung in diesem Gebiet wahrscheinlich macht.

Bereits am 26. Februar warnte Yaremchuk, dass ein Rückgang auf 7.500 Dollar mittelfristig eine Möglichkeit sei.

Er sagte:

„TBH, ich warte auf $8-$8,5k. $7,5k ist zu perfekt. Dafür gibt es genügend TA-Argumente. Trotz einiger externer Faktoren, zum Beispiel hohe Erwartungen an eine Halbierung. Natürlich wird es Wachstum geben, Bitcoin ist dazu verdammt, aufzusteigen, aber das ist keine Utopie, das ist der Markt.“

Bei relativ geringen Volumina auf breiter Front und einer starken Korrektur auf dem Altcoin-Markt braucht es allerdings eine große Reaktion der Käufer auf die niedrigeren Unterstützungen, um die Marktstimmung wieder zu verbessern.

Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung erfolgt durch eToro Germany GmbH. Ihr Kapital ist gefährdet.

Beliebte Guides

Inhalt