whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

BTC-Analyse: Folgt der Bitcoin-Preis einem 4-Jahres-Zyklus?

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Bitcoin- und Kryptoanalyst Benjamin Cowen hat ein Video veröffentlicht, das die zyklischen Preistheorien vieler Kryptoanalytiker in Frage stellt. Nach Untersuchung der vierjährigen Preistrends bei Bitcoin behauptet Cowen, dass das Flaggschiff der Krypto-Währung nicht einem solchen erkennbaren Muster folgt.

Bitcoins Halbierung löst wohl keine Preisspitzen aus

Bitcoin hat zwei große Perioden mit signifikantem Preiswachstum erlebt. Beide folgten den Halbierungen der Blockpreise, die 2012 bzw. 2016 stattfanden. 

Es liegt daher nahe, dass Krypto-Befürworter mit einem ähnlichen Wertanstieg rechnen, wenn die Blockprämie im Mai dieses Jahres erneut um die Hälfte reduziert wird.

Cowen wirft diese Theorie allerdings ins kalte Wasser. Er verweist auf Marktdaten, wonach Bitcoins Wertwachstum nicht einem so einfachen Vier-Jahres-Muster gefolgt ist. 

Vielmehr kann man eine Reihe von Spitzen und Tälern über mehrere längere Zeiträume hinweg erkennen – von Bitcoins ersten Tagen an. Diese Trends halten länger an, da die Marktkapitalisierung wächst.

Wenn Cowen Recht hat, wird Bitcoin bis 2022 in einer, wie der Analyst es nennt, „Akkumulationsperiode“ bleiben, bis der Preis wieder zu steigen beginnt. Es ist erwähnenswert, dass Cowen lange Zeit in Bezug auf Bitcoin und den Kryptomarkt insgesamt bullish war. 

Er hat in der Vergangenheit erklärt, dass die Gesamtobergrenze des Krypto-Wertes in den nächsten Jahren 11 Billionen USD übersteigen könnte, wobei Bitcoin einen Preis von weit über 100.000 USD erreichen könnte.

Die aktuelle Wirtschaftskrise wirft alle Vorhersagen über den Haufen

Jede Vorhersage des zukünftigen Wertes von Bitcoin muss die gegenwärtige globale Finanzkrise berücksichtigen, deren Auswirkungen noch nicht vollständig realisiert sind. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Welt bald eine längere Phase der Inflation, der hohen Arbeitslosigkeit und des anämischen Wirtschaftswachstums erleben wird. 

Kryptowährungen müssen in einem solchen Umfeld erst noch operieren, und daher hat ihre Entwicklung in den nächsten Monaten keinen Präzedenzfall.

Da die Zentralbanken nun darauf erpicht sind, zur Wirtschaftsstimulierung große Mengen an Fiat zu drucken, ist es sehr wahrscheinlich, dass Bitcoin einen Investitionsschub von denen erfahren wird, die ihren Reichtum vor der Inflation schützen wollen. 

Dennoch könnten schwächere Volkswirtschaften auch das Interesse dämpfen, Vermögen in riskantere, spekulativere Anlagen wie etwa Kryptowährungen zu investieren. In Wahrheit stößt der Krypto-Raum in unbekanntes Terrain vor, und es gibt nur wenige Daten, die darauf hindeuten, wie er sich in Zukunft entwickeln wird.

Ungeachtet der wirtschaftlichen Probleme gehen Entwicklung und Einführung aber unvermindert weiter. Diese Tatsache sollte auch bei der Analyse des Wachstumspotenzials von Bitcoin in den nächsten Monaten berücksichtigt werden. 

Tatsächlich bleibt die Blockchain-Technologie auf dem Weg zu einem weit verbreiteten Einsatz in Bereichen wie Logistik und Internet der Dinge (IOT). Diese Entwicklungen könnten sich dramatisch auf die Bewertungen auswirken.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.