whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

Start Bitcoin News Bitcoins Lightning Network: Wo liegt eigentlich das Problem?

Bitcoins Lightning Network: Wo liegt eigentlich das Problem?

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Auf Twitter ist kürzliche eine Diskussion darüber aufgekommen, warum sich das Lightning Network von Bitcoin 2019 nicht wesentlich verbreitet hat. Den Zahlen zufolge hat sich das Wachstum für den größten Teil des Jahres abgekühlt.

Allerdings ist sich die Krypto-Community uneins, warum das passiert ist – und ob es überhaupt stimmt. Wo liegt also das Problem bei Bitcoins Lightning Network?

Das Lightning Network ist eine Second-Layer-Lösung, die mit der Bitcoin-Blockchain arbeitet, um deutlich schnellere und kostengünstigere Transaktionen zu ermöglichen. Sie wird wegen gewisser Mängel kritisiert, was von der Community meist mit der Forderung nach Geduld beantwortet wird.

User Spencer Noon (@spencernoon) hat nun einige Diagramme mit Statistiken des Netzwerks veröffentlicht und die Benutzer gefragt, warum sie denken, dass die Akzeptanz ins Stocken geraten ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bitcoins Lightning Network – defekt oder „work in progress“?

Die meisten Nutzer glauben, dass die Probleme des Lightning Networks mit unzureichender Benutzerfreundlichkeit zu tun haben. Viele betonen, dass die meisten Leute Bitcoins HODLn wollen statt sie auszugeben.

Es stimmt, dass die Nutzung des Networks derzeit selbst für Fortgeschrittene User eher kompliziert und riskant ist – zweifellos etwas, was viele davon abgehalten hat, an Bord zu gehen.

Einige sind aber der Ansicht, dass es sich dabei nur um ein vorübergehendes Problem handelt. Es sei noch viel Arbeit zu tun, um das Lightning Network zugänglicher zu machen, so der Tenor.

Die meisten geben zu, dass der Service noch nicht bereit ist, stehen aber zu der Tatsache, dass er in Zukunft für Bitcoins Erfolg entscheidend sein wird.

Lightning Network – das ganze Bild

Was ebenfalls im Thread deutlich wurde: In den für die Beurteilung des Netzwerks verwendeten Daten fehlen private Kanäle – und die machen anscheinend einen ziemlich großen Teil davon aus.

Das ist von entscheidender Bedeutung, denn ohne Wissen über diese Kanäle lässt sich bezüglich des tatsächlichen Netzwerks-Zustands nur spekulieren. 

Man kann sagen, dass die Begeisterung für die vor einem Jahr präsentierte Plattform teilweise nachgelassen hat und einige technische Hürden dazugekommen sind. Allerdings hat nichts das Projekt bisher zerstört oder wesentlich beeinträchtigt – und im Moment scheint es unwahrscheinlich, dass es dazu kommen wird.

Nichtsdestotrotz: Sofern Entwickler keine benutzerfreundlichere und zuverlässigere Benutzer-Erfahrung schaffen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich eine konkurrierende Kryptowährung hierfür die Krone aufsetzt. Dann wird man sehen, ob Bitcoin das grundsätzlich schadet oder ihn lediglich endgültig zu dem Wertspeicher macht, den so viele in ihm sehen.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -