Anzeige

Bitcoin-Yuan-Divergenz auf Rekordniveau

ANZEIGE

Die führende Kryptowährung Bitcoin bewegt sich zunehmend in die entgegengesetzte Richtung zum Wert der chinesischen Staatswährung. Dies deutet darauf hin, dass BTC ein Zufluchtsort für die Absicherung der Wertminderung des Yuan geworden ist, heißt es eine einer aktuellen Analyse von Bloomberg.

Chinesen sind bereit mehr für Bitcoin zu zahlen

Laut einer Bloomberg-Analyse vom 06. September 2019 erreichte die 30-Tage-Korrelation zwischen dem Yuan und Bitcoin eine Rekordinversionsbeziehung. Daraus lässt sich schließen, dass Chinesen dazu bereit sind, höhere Preise für Bitcoin zu zahlen, wenn der Yuan im Wert fällt.

Dr. Garrick Hileman, Forscher an der London School of Economics und Forschungsdirektor von Blockchain.com, kommentierte das Rekordniveau mit den folgenden Worten:

„Es gibt bestätigende Beweise dafür, dass die Menschen in Asien mehr für Bitcoin bezahlt haben als anderswo, als der Yuan fiel […] Man sieht es an dem Premium-Preis, der manchmal für Bitcoin an Börsen wie Huobi gezahlt wird, die sich hauptsächlich an Chinesen richten.“

Handelskrieg zwischen China und den USA könnte der Auslöser sein

Anzeige

Der anhaltende Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und China führte zu einer Schwächung der chinesischen Staatswährung.

Die umgekehrte Korrelation „wurde auch im April und Mai deutlicher, und als die Spannungen mit der Verschlechterung der Handelsbeziehungen zwischen den USA und China zunahmen“, fügte Hileman hinzu.

Neue Verhandlungen zwischen China und den USA sind für Oktober geplant. Bis dahin sollten die auferlegten Strafzölle vorerst bestehen bleiben.

Bitcoin als Flucht bei Währungsschwankungen

Auch die Venezolanern setzten in diesem Jahr verstärkt auf Bitcoin. Seit Jahren leidet das Land unter den durch die USA verhängten Wirtschaftssanktionen. Eine von Präsident Nicolas Maduro ins Leben gerufene Staatskryptowährung sollte frisches Geld in die Kassen des gebeutelten Landes spülen, doch stoppen konnte der „Petro“ die Inflation nicht.

Im Februar dieses Jahres stieg dann das außerbörsliche Bitcoin-Handelsvolumen auf ein neues Rekordhoch. In einem Zeitraum von sieben Tagen tauschten 2.000 Bitcoin im Wert von ca. 21 Millionen US-Dollar den Inhaber.

Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren