Bitcoin plötzlich in Phase der Ungewissheit – bullish oder technisch bearish?

Bitcoin Phase der Ungewissheit – bullish oder bearish?
Anzeige

Bitcoin tritt in eine Phase der Ungewissheit ein – inmitten eines wachsenden Konflikts zwischen seiner grundlegenden bullischen Stimmung und einem rückläufigen technischen Setup.

Die Benchmark-Kryptowährung hat Kapital im Wert von Hunderten von Millionen Dollar von Unternehmen angezogen, die sie als Absicherung gegen einen potenziell schwächeren US-Dollar betrachten. Gleichzeitig setzt die erratische positive Korrelation von Bitcoin mit dem US-Aktienmarkt – insbesondere mit dem Referenzindex S&P 500 – Bitcoin einer unsicheren Makro-Stimmung aus.

Bitcoin-S&P 500 Korrelationstabelle. Quelle: BTCUSD auf Coinbase

Die jüngste Sorgenrunde geht aus einer möglichen „Double-Top“-Formation im S&P 500-Chart hervor. Der altgediente Investor Mark Mobius hat den rückläufigen technischen Indikator während eines Interviews betont und ihn als gefährlich für den US-Benchmark-Index insgesamt bezeichnet.

Das eigentliche Problem

Im Rückblick zeigt sich ein Double-Top-Muster, wenn der Kurs eines Vermögenswerts zwei aufeinander folgende Höchststände bildet, die durch einen moderaten Rückgang dazwischen getrennt sind. Das Muster wird jedoch nur dann bestätigt, wenn der Preis unter das Unterstützungsniveau bricht, das die beiden genannten Höchststände hält.

Der S&P 500 hat zwei Spitzenniveaus gebildet, die auf die Beschreibung eines Doppel-Tops passen. Am 2. September erreichte der Index einen Höchststand von 3.588 Punkten, fiel dann bis zum 24. September auf 3.209 Punkte. Nachdem er den Tiefststand erreicht hatte, kletterte er erneut nach oben, diesmal schrittweise bis auf 3.549 Punkte.

Aber der Verkaufsdruck sorgte dafür, dass der S&P 500 noch einmal nacg ganz nach unten fiel.

Der S&P 500 will das während des intermittierenden Tiefstandes erreichte Unterstützungsniveau erneut testen. Quelle: SPX auf TradingView.com

Der Index blickt nun auf $3.209 – das vorherige intermittierende Tief – für einen erneuten Test. Wenn der Kurs unter das Niveau bricht, dann bestätigt er das Double Top. Damit wäre der S&P 500 effektiv auf dem Weg zum Abwärtsziel etwa 350 Punkte tiefer – berechnet nach der Höhe zwischen dem Höchststand des Double Top und der Unterstützung.

Die große Bitcoin-Problematik

Ein Rückgang des S&P 500, insbesondere inmitten eines hängenden Coronavirus-Konjunkturpakets, könnte das Szenario vom März 2020 wiederholen.

Damals hatten Anleger ihre gewinnbringenden Safe-Hafen-Bestände wie Gold und Bitcoin für Bargeld zur Deckung ihrer Margin-Calls am Aktienmarkt verkauft. Und jetzt, ohne Kapitalspritze von der US-Regierung, besteht die Gefahr, dass sich das Fraktal wiederholt.

Analysten glauben, dass es früher oder später eine Finanzspritze geben wird. Aber die Aussichten, dass es zu einem Abschluss kommt, hängen ganz davon ab, wie die Präsidentschaftswahlen vom 3. November verlaufen. 

Donald Trump hat bereits davor gewarnt, dass er eine Niederlage gegen seinen Konkurrenten Joe Biden nicht so einfach hinnehmen, sondern sich auf Wahlbetrug per Briefwahl berufen wird.

Mobius hat die gleichen Befürchtungen in seinem Interview geäußert und erklärt:

„Es ist interessant, wenn man als Techniker den S&P 500 anschaut und es sieht so aus, als ob sich ein Doppel-Top bildet, was ziemlich gefährlich ist, daher denke ich, dass die Leute nicht nur darüber besorgt sind, wer gewinnen wird, sondern auch darüber, ob es eine Wahl ohne Ergebnis geben wird.“

Daher könnte Bitcoin aufgrund seiner Abhängigkeit vom S&P 500 bei der Trendbestimmung weiterhin Gefahr laufen, nach unten zu korrigieren.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.