Coin-Update
Suche
Close this search box.
21.10.2023

„Bitcoin Kurs Rallye startet jetzt erst!“: MicroStrategy CEO

Patrik
23.05.2023
2 Minuten Lesezeit
"Bitcoin Kurs Rallye startet jetzt erst!": MicroStrategy

MicroStrategy ist ein Business-Intelligence-Unternehmen und einer der größten Besitzer von Bitcoin, der nach Marktkapitalisierung wertvollsten Kryptowährung der Welt. Und Michael Saylor, der ehemalige CEO von MicroStrategy, glaubt, dass der Kryptowährungsmarkt die Talsohle erreicht hat und eine Bitcoin-Rallye bevorsteht.

Regulierung, Halving und Ordinals sind Treiber

In dem Interview weist Saylor auf mehrere Rückenwinde hin, die BTC zu neuen Höchstständen im Jahr 2023 treiben könnten. Insbesondere spricht er über die Regulierung und die Sicherheit von BTC angesichts der günstigen Einstufung durch die United States Securities and Exchange Commission (SEC) und die Commodity Futures Trading Commission (CFTC), zwei der wichtigsten Regulierungsbehörden des Landes. Deren Beamte stufen Bitcoin als Ware und nicht als unregistriertes Wertpapier ein.

Saylor ist der Meinung, dass über anderen Krypto-Vermögenswerten, abseits von Bitcoin, eine „schwarze Wolke“ hängt und diese „reguliert werden könnten“. Folglich, so Saylor weiter, werde das Kapital höchstwahrscheinlich von Altcoins zu BTC fließen.

Neben der Regulierung glaubt er, dass die bevorstehende Halbierung des BTC die Preise in die Höhe treiben könnte. Im Jahr 2024 wird das Bitcoin-Netzwerk die Belohnungen für Miner von derzeit 6,25 BTC auf 3,125 BTC halbieren.

Diese Entwicklung wird einen Angebotsschock für das Netzwerk bedeuten und BTC knapper und wertvoller machen. Obwohl die Einnahmen der Schürfer sinken könnten, haben frühere Halving-Events zu erheblichen Kursgewinnen geführt. Dieses Muster könnte sich im nächsten Jahr wiederholen.

Obwohl Ordinals für die Aufblähung des Netzwerks verantwortlich gemacht wird, bleibt Saylor optimistisch, dass der Dienst den digitalen Vermögenswert zu neuen Höchstständen treiben wird. Ordinals ermöglicht Nutzern, Dateien wie Texte und Videos an Satoshis (kleinste Einheit von Bitcoin) anzuhängen und sie somit auf der Blockchain zu speichern.

Bitcoin Bull-Run im Anmarsch

Im Gespräch mit CNBC glaubt Saylor, ein Bitcoin-Permabull, dass die jüngste Festigkeit von BTC der Beginn eines Bullenlaufs sein könnte, der den Bitcoin Kurs auf neue Höchststände im Jahr 2023 bringen könnte.

BTC hat sich konsolidiert und es nicht geschafft, überzeugend über dem Widerstandsniveau von 28.000 $ zu schließen. Während des größten Teils des Monats Mai 2023 haben sich die Preise von dem Ende April 2023 verzeichneten Niveau von etwa 31.000 $ nach unten bewegt. Seit April ist Bitcoin um etwa 10 % gefallen und erreichte letzte Woche einen Tiefstand von 25.800 $.

Trotz des jüngsten Rückgangs befindet sich Bitcoin nach wie vor in einer bullischen Formation. Insbesondere ist es den Bären nicht gelungen, die von Mitte März bis Anfang April 2023 erzielten Gewinne umzukehren.

74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Mehr zu BTC:


Textnachweis: Newsbtc

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige