Bitcoin ist jetzt „gesetzliches Zahlungsmittel“ in El Salvador

Ein Bitcoin-Gesetz, das darauf abzielt, die größte Kryptowährung der Welt als „gesetzliches Zahlungsmittel“ einzustufen, hat „eine 100%ige Chance“, vom Kongress in El Salvador verabschiedet zu werden, sagte Präsident Nayib Bukele.

Legal gehen

„Ich habe gerade das #BitcoinLaw an den Kongress geschickt“, schrieb Präsident Bukele gestern früh und fügte eine Kopie des Dokuments bei (siehe unten). Später diskutierte er das Gesetz in einer öffentlichen Konversation mit dem populären Krypto-Fondsmanager Nic Carter in einer Twitter-„Spaces“-Sitzung, die von über 15.000 Menschen besucht wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

El Salvador ist eine kleine Nation in Südamerika, die vor allem für ihren Kaffee und den Tourismus bekannt ist. Am vergangenen Wochenende jedoch kündigte Präsident Bukele seine Absicht an, einen Bitcoin-freundlichen Gesetzesentwurf in den Kongress einzubringen, der vorsieht, dass die größte Kryptowährung der Welt (nach Marktkapitalisierung) im Land ein „gesetzliches Zahlungsmittel“ wird.

Bitcoin: Vom magischen zum gesetzlichen Geld

Ein „gesetzliches Zahlungsmittel“ ist jede Münze oder Banknote, die akzeptiert werden kann, wenn sie in einem Land zur Bezahlung einer Schuld angeboten wird. Dies unterscheidet sich von Immobilien oder persönlichen Vermögenswerten (sie können nicht legal gegen Waren und Dienstleistungen getauscht werden).

Bitcoin existiert bisher entweder als illegales, magisches Internetgeld oder als „Eigentum“ in den Augen der meisten Gerichtsbarkeiten. Kein Land hat die Währung als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptiert, aber El Salvador hat das nun geändert. Händler im Land können Bitcoin akzeptieren, ähnlich wie den US-Dollars.

„Wir wollen es [bitcoin] nicht nur unterstützen, sondern wir wollen zeigen, dass die Welt davon profitieren kann“, sagte er und fügte hinzu: „El Salvador ist nicht mehr nur ein Land. Es ist ein Symbol dafür, was bitcoin tun kann.“

In der Zwischenzeit können diejenigen, die daran interessiert sind, nach El Salvador zu ziehen, eine Reihe von andere Vorteilen erwarten. In einem Tweet Anfang dieser Woche sagte Bukele, dass es nun eine Kapitalertragssteuer für Bitcoin geben wird, da es eine legale Währung sein wird und dass alle Krypto-Unternehmer „sofortigen dauerhaften Aufenthalt erhalten würden.“

Textnachweis: cryptoslate

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.