whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Start Krypto News "Binance-Hacker" droht mit weiteren Daten-Leaks

„Binance-Hacker“ droht mit weiteren Daten-Leaks

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt.Kein EU-Investorenschutz.

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Anfang des Monats veröffentlichte Bnatov Platon, ein selbsternannter Binance-Hacker, sensible KYC-Daten die mutmaßlich von Binance-Kunden stammen und im Rahmen der KYC-Verifizierung von der Börse erhoben wurden. Auf Twitter schrieb Platon jetzt, dass die erste Veröffentlichung erst der Anfang war und zeitnah mit weitern Leaks zu rechnen ist.

KYC-Daten über Telegram veröffentlich

Anfang August dieses Jahres, veröffentlichte ein User mit dem Namen Bnatov Platon sensible Daten über den Messaging-Dienst Telegram. Zu sehen waren Fotos die laut seinen Aussagen von Binance-Kunden im Rahmen der KYC-Verifizierung erhoben wurden.

Bislang ist jedoch unklar, ob es sich dabei tatsächlich um KYC-Daten von Binance oder einer andere Börse handelt. Binance versprach eine umfangreiche Untersuchung einzuleiten und wies die Behauptung einer Datenpanne vorerst zurück.

In einem am 07. August veröffentlichten Statement, behauptet Binance, der Hacker würde 300 BTC als Gegenleistung für das Zurückhalten von 10.000 Fotos verlangen. Weiter heißt es:

„Wir untersuchen diesen Fall immer noch auf Legitimität und Relevanz […] Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegen keine Beweise dafür vor, dass KYC-Bilder von Binance erhalten wurden, da diese Bilder kein digitales Wasserzeichen enthalten, das von unserem System aufgedruckt wird.“

Zudem gibt Binance an, dass die geleakten Bilder auf den Februar 2018 datiert sind, als Binance einen Drittanbieter mit der KYC-Verifizierung beauftragt hatte:

„Nach der ersten Überprüfung der veröffentlichten Bilder scheinen alle auf Februar 2018 datiert zu sein. Zu diesem Zeitpunkt hatte Binance einen Drittanbieter mit der KYC-Überprüfung beauftragt, um das zu diesem Zeitpunkt hohe Anforderungsvolumen zu bewältigen.“

„Hacker“ droht weitere Daten zu veröffentlichen

Wenn man den Worten des „Hackers“ glauben schenkt, ist mit weiteren Leaks zu rechnen. Auf Twitter kommentierte Platon kürzlich seine erste Veröffentlichung mit „Aufwärmen“. Zudem behauptet er, er wäre im Besitz weiterer Daten, die er plant zu veröffentlichen. In einer Reihe von Tweets sind auch Konversationen zu sehen, die mit einem Mitglied des Binance Security Teams geführt wurden.

Ausreichend informiert? Jetzt Bitcoin beim Testsieger einkaufen:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

- Anzeige -
Daniel Neumann
In meiner Freizeit versuche ich meine Programmierkenntnisse zu verbessern und Menschen Kryptowährungen näher zu bringen.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -
- Anzeige -

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.plus500.com zu laden.

Inhalt laden