whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start Bitcoin News „Big Money“ für Bitcoin? Finanz-Riese Fidelity erhält Trading-Lizenz in New York

„Big Money“ für Bitcoin? Finanz-Riese Fidelity erhält Trading-Lizenz in New York

Teilen

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Die Bitcoin-Akzeptanz an der Wall Street ist real: Gerade hat ein 2,8 Billionen Dollar schwerer Finanz-Riese eine Lizenz zum Traden und Verwahren von Bitcoin erhalten.

Das in Boston ansässige Unternehmen Fidelity gab heute bekannt, dass es vom „New York State Department of Financial Services“ (NYDFS) die Genehmigung erhalten hat, Bitcoin-Trading- und Verwahr-Dienstleistungen anzubieten. Der Schritt ermöglicht es der Firma, eine speziell auf institutionelle Investoren zugeschnittene, digitale Währungsplattform einzuführen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dem NYDFS zufolge können Investoren auf „Fidelity Digital Assets“ Bitcoin kaufen, verkaufen, speichern und übertragen. COO Michael O’Reilly bestätigte das in seiner Pressemitteilung und erklärte, dass die Zustimmung der NYDFS dazu beitragen könnte, Bitcoin-Investitionen für Großanleger komfortabler zu gestalten.

Auszüge:

„Die von uns angebotenen Custody- und Trade Execution-Dienstleistungen sind wesentliche Bausteine für die weitere Nutzung digitaler Assets durch institutionelle Investoren. Die Ernennung zur New Yorker Treuhandgesellschaft unter der Aufsicht und Prüfung der DFS baut auf der Glaubwürdigkeit und dem Vertrauen auf, das wir bei Institutionen und anderen Marktteilnehmern aufbauen.“

Kommt jetzt „Big Money“ zu Bitcoin?

Institutionelle Investoren hielten bisher einen gewissen Sicherheitsabstand zur Bitcoin-Industrie. Fehlende Regulierung, Preismanipulation und eine wachsende Zahl von Betrug und Wallet-Hacking-Vorfällen ließen Bitcoin wie eine riskante Anlagealternative aussehen.

Nachdem Finanzgiganten wie Fidelity, Intercontinental Exchange, VanEck, TD Ameritrade und andere angekündigt hatten, regulierte Bitcoin-Trading-Produkte auf den Markt zu bringen, prognostizierten Trading-Pandite jedoch einen Massenzustrom von institutionellem Kapital in den Kryptowährungsraum.

Gleichzeitig haben Investoren mit hoher Risikobereitschaft bereits damit begonnen, Bitcoin und andere damit verbundene Instrumente in ihr Portfolio aufzunehmen. Stiftungen von Harvard und der Yale University sowie zwei in Virginia ansässige Pensionspläne haben in letzter Zeit große Summen in den Bereich Kryptowährung und Blockchain investiert.

Darüber hinaus zeigte der Anstieg des Bitcoin-Preises im zweiten Quartal gegenüber der Yuan-Abwertung und der US-amerikanische Handelsstreit mit China, dass Großinvestoren die Kryptowährung als unkorreliertes, sicheres Asset betrachten.

Bitcoin etablierte 2019 ein Jahreshoch von 14.000 $, als die Spannungen im Handel zwischen den USA und China eskalierten und der Yuan auf sein sechsjähriges Tief fiel.

NYDFS hat bisher 23 kryptowährungsbezogenen Unternehmen die Zulassung erteilt. Anfang des Jahres ermöglichte die Behörde Bakkt, einer von der Intercontinental Exchange unterstützten Digital-Asset-Plattform, Bitcoin-Depots und Derivate anzubieten.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: