Coin-Update
Suche
Close this search box.
21.10.2023

Bestseller-Autor: Bitcoin Kurs wird 500.000 Dollar erreichen – Was löst den Boom aus?

Patrik
14.02.2023
2 Minuten Lesezeit
Bestseller Autor: Bitcoin wird 500K erreichen

Der „Rich Dad Poor Dad“-Autor Robert Kiyosaki hat sich nicht gescheut, der Welt seine Bitcoin Prognose mitzuteilen und der Finanzautor hat diese erneut bekräftigt. Dieses Mal zeichnet Kiyosaki ein unglaublich optimistisches Bild für den digitalen Vermögenswert in den nächsten Jahren.

Bitcoin wird in zwei Jahren 500.000 Dollar erreichen

In einem kürzlichen Tweet teilte Kiyosaki seinen über 2,3 Millionen Anhängern auf Twitter mit, dass er erwartet, dass der Bitcoin Kurs in den nächsten zwei Jahren 500.000 Dollar erreichen wird. Der Autor unterstreicht dies in einer Zeit, in der die Märkte in einer unsicheren Position verharren, da man nicht weiß, was die Federal Reserve tun wird, um die Inflation einzudämmen.

Kiyosaki erklärte, dass er davon ausgeht, dass der Preis des digitalen Vermögenswerts bis 2025 tatsächlich 500.000 Dollar erreichen wird, weil die US-Notenbank immer weiter Geld drucken wird. Er hat schon früher gesagt, dass das schwindende Vertrauen in den US-Dollar der Auslöser für diese Rallye sein würde, und er hat dies noch einmal bekräftigt.

Dem Autor zufolge wird der Bitcoin 500.000 Dollar erreichen, während andere Anlageklassen wie Gold und Silber im selben Jahr auf 5.000 bzw. 500 Dollar kommen werden. Er bezeichnet Bitcoin als den „Volksdollar“ in einer Zeit, in der er einen riesigen Crash und sogar eine Depression erwartet.

Wie steht es um BTC auf kurze Sicht?

Kiyosakis Vorhersagen erstrecken sich über einen längeren Zeitraum, aber im Moment kämpft Bitcoin noch damit, seinen Wert zu halten. Der digitale Vermögenswert hat bereits in der letzten Woche den Halt über $23.000 verloren und startet in die neue Woche im Minus, und es sieht nicht so aus, als würde es erstmal nicht besser werden.

In den frühen Morgenstunden vollzog der digitale Vermögenswert sein erstes wöchentliches „Death-Cross“, über das Analysten wie Benjamin Cowen geschrieben haben. Dieser Indikator ist in der Regel bärisch, so dass das „Todeskreuz“ ein gewisses Maß an Angst auf dem Markt ausgelöst hat.

Nachdem das Todeskreuz bestätigt wurde, ist BTC bereits auf dem Weg nach unten und befindet sich derzeit bei rund 21.700 $. Von diesem Punkt aus wird ein weiterer Rückgang erwartet, aber das bleibt abzuwarten, da die Stimmung der Anleger immer noch sehr neutral ist.

Im Moment sind alle Augen auf den CPI-Datenbericht gerichtet, der am Dienstag veröffentlicht werden soll. Wenn er so gut ausfällt wie die Zahlen vom Januar, dann könnte BTC ein Push erleben.


Auch interessant:


Textnachweis: Bitcoinist

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige