Arthur Hayes: Bitcoin-Crash im Sommer 2022

Bitcoin und die Kryptowährungsmärkte haben ein turbulentes erstes Quartal hinter sich, aber es könnte noch viel schlimmer kommen, meint der Mitbegründer von BitMEX. Er sieht den Preis von Bitcoin bis auf 30.000 Dollar fallen und andere Kryptowährungen mit in den Abgrund ziehen.

The Q-Trap

Arthur Hayes, ehemaliger CEO von BitMEX, schrieb auf Medium einen fesselnden Artikel über die mittelfristige Zukunft von Kryptowährungen. Unter dem Titel “The Q-Trap” (Die Q-Falle) sagt Hayes einen großen Crash für Bitcoin und andere Kryptowährungen voraus. Er behauptet, dass Bitcoin im Juni bis auf 30.000 Dollar fallen könnte, was an die Tiefststände von 2021 erinnern würde.

Er glaubt, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen die Bewegung der Aktienmärkte widerspiegeln, da die Korrelationen auf einem Rekordhoch sind. Hayes führt die globale Haltung der Regulierungsbehörden gegenüber Big Tech als Teil der Gründe für seine Vorhersagen an.

“Die unbequeme Wahrheit, die die Kryptowährung zum jetzigen Zeitpunkt heimsucht, ist, dass sich die Kryptowährung im Gleichschritt mit den schuldenbasierten, unfreien Märkten für Risikoaktiva wie den Aktienmärkten der Industrieländer bewegt”, schrieb Hayes. “Ob gerechtfertigt oder nicht, der Markt wirft Krypto und Big Tech in einen Topf.”

Sein “Bauchgefühl” veranlasste ihn zu der Einschätzung, dass “Bitcoin und Ethereum die Talsohle erreichen werden, lange bevor die Fed handelt und ihre Politik von straff auf locker umstellt.” 

Die Maßnahmen der Federal Reserve zur Erhöhung der Zinssätze haben sich negativ auf den Nasdaq 100 Index und die breiteren Kryptowährungsmärkte ausgewirkt. Inmitten der Befürchtung, dass die Zinssätze steigen werden, sind Hayes’ Vorhersagen zu einer Quelle der Besorgnis für Investoren geworden.

Bitcoin Preisausblick

Bitcoin wird seit Mitte März um die 40.000 $-Marke gehandelt, doch die jüngsten makroökonomischen Faktoren lösten einen massiven Ausverkauf aus. Weiterhin scheint die derzeitige Preisaktion ein harter Kampf zwischen Käufern und Verkäufern zu sein. 

Auch wenn sich der Bitcoin Kurs in den letzten Tagen erholen konnte ist, musste die führende Kryptowährung gestern Verluste in Höhe von 3 Prozent hinnehmen. Derzeit wird BTC nahe der Marke von $40.000 gehandelt, nachdem Bitcoin das Niveau um $42.000 nicht halten konnte.

Seit Wochen wird BTC zwischen $38.000 und $45.000 gehandelt ohne dabei in die eine oder die andere Richtung auszubrechen. Doch es gibt auch positive Neuigkeiten: Gestern haben wir berichtet, dass Australien den ersten Bitcoin Spot ETF zugelassen hat. Experten rechnen mit frischen Kapital von bis zu einer Milliarde Dollar. 

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt