Analyst: Bitcoin Kurs robuster als im 2018 Bärenmarkt

Analyst Bitcoin Kurs robuster als im 2018 Bärenmarkt - coin-update
Anzeige

Der Schlüssel zur Vorhersage von Bitcoin-Preisbewegungen liegt in den Sternen oder zumindest in den Dreiecken, so der Ökonom und Kryptoanalytiker Alex Krüger. Er beschäftigte sich damit, die „großen Bitcoin-Dreiecke“ von 2018 und 2019 anhand von Volumenprofilen zu vergleichen und fand heraus, dass Bitcoin heute eine wesentlich robustere Position inne hat.

Bitcoin Daten sprechen für sich

Die Dreiecke, die Krüger betrachtete, waren Überlagerungen des Volumenprofils über dem Bitcoin Kurs, zu dem Zeitpunkt des jeweiligen ursprünglichen Ausbruchs. Der Ausbruch für das Dreieck 2018 erfolgte gegen Ende 2017, vor der Rallye, die uns auf das aktuelle Allzeithoch brachte.


Im Laufe des vorherigen Zyklus lag der meist getradete Preis für Bitcoin bei 6400 $, während er im aktuellen Niveau bei etwa 10.260 $ liegt. Ein weiterer entscheidender Unterschied ist die Gewichtung des Volumens. Im Dreieck 2018 liegt der Preis in etwa an der Unterkante und bildet ein rechtwinkliges Dreieck. Der Kurs 2019 liegt jedoch näher am Zentrum eines symmetrischen Dreiecks. Dadurch erhält der Kurs relativ gesehen mehr Support, da das Volumen eine starke Unterstützung bietet.

In welche Richtung wird der Kurs ausbrechen?

Das hängt laut Krüger ganz von unserer aktuellen Position ab. Abgesehen von Verzerrungen ist aus Sicht des Volumenprofils die Wahrscheinlichkeit, dass der Preis nach oben ausbricht, höher, wenn der Kurs über $ 10.260 liegt und umgekehrt, wenn der Kurs unterhalb diesem Niveau getradet wird.

Also keine gute Nachricht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Wenn der Preis jedoch nicht nach oben, sondern nach unten fällt, hält Krüger einen 50 prozentigen Crash für äußerst unwahrscheinlich. Mit deutlich mehr Unterstützung (in Bezug auf das Volumen) auf der Unterseite, vermutet er, dass irgendwo in der $7.000er Region ein Boden zu finden wäre.

Es gibt dennoch mehr Faktoren

Natürlich gibt es mehr Faktoren, die den Bitcoin-Markt beeinflussen als frühere Zyklen und Volumenprofile. Viele hoffen, dass die heutige Einführung der physischen Futures-Plattform Bakkt institutionelle Investoren und damit höhere Preise bringen wird.

Andere deuten darauf hin, dass ein niedrigeres Handelsvolumen bedeutet, dass ein Rückgang in die 7.000 $-Marke fast unvermeidlich ist. Doch diese Rücksetzer-Prognosen gibt es seit Wochen und bisher hat es der Bitcoin Kurs immer wieder geschafft, über $ 10.000 zu steigen.

Textnachweis: bitcoinist, Emilio Janus
Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...