21 Millionen Bitcoins – warum hat Satoshi Nakamoto ausgerechnet diese Zahl gewählt?

21 Millionen Bitcoin warum ausgerechnet diese Zahl
Anzeige

Bitcoins maximales Angebot wurde bereits am ersten Tag von Satoshi Nakamoto auf 21 Millionen festgelegt. Doch warum genau auf diese Zahl?

Bitcoin ist bekannt für seine deflationäre Beschaffenheit. Seine gesamte zirkulierende Versorgung ist auf 21 Millionen begrenzt und kann nie verändert werden.

Obwohl die Gründe für die Einführung einer Höchstgrenze umfassend diskutiert wurden, wissen nur wenige, warum Satoshi genau 21 Millionen als Grenze gewählt hat.

Warum genau 21 Millionen Bitcoins?

Glücklicherweise haben wir viele Dokumente aus Bitcoins Anfangszeit, um diese Frage zu beantworten. Zunächst einmal ist die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Satoshis (21M BTC x 100.000.000.000) eine IEEE-Fließkommazahl.

Das erleichtert die Berechnung erheblich, weshalb diese Zahlen häufig in Computer-Betriebssystemen verwendet werden.

Im Wesentlichen wurden 21 Millionen gewählt, weil das die Berechnung einfacher macht. 21 ist zudem eine Dreieckszahl, was sie besonders attraktiv macht.

Wenn du beispielsweise 6 Blöcke auf 5 Blöcken auf 4 Blöcken stapeln würdest (usw.), könntest du ein gleichseitiges Dreieck von insgesamt 21 Blöcken erstellen.

Für den 21M-Benchmark gibt es jedoch noch andere Gründe. In einer archivierten Nachricht von Satoshi nennt der mysteriöse Bitcoin-Gründer es eine „schwierige Wahl, denn wenn das Netzwerk einmal in Betrieb ist, ist es eingesperrt und wir hängen daran“.

Satoshi Nakamotos vollständige Erklärung zu diesem Thema:

„Wenn man sich vorstellt, dass er für einen Bruchteil des Welthandels verwendet wird, dann wird es nur 21 Millionen Coins für die ganze Welt geben, also wäre er viel mehr pro Einheit wert. Werte sind 64-Bit Ganzzahlen mit 8 Dezimalstellen, sodass 1 Coin intern als 1000000000000 dargestellt wird.

Es gibt viel Granularität, wenn typische Preise klein werden. Wenn zum Beispiel 0,001 1 Euro wert ist, dann könnte es einfacher sein, zu ändern, wo der Dezimalpunkt angezeigt wird, also wenn Sie 1 Bitcoin hatten, wird er jetzt als 1000 angezeigt, und 0,001 wird als 1 angezeigt.“

Ausgehend von diesen frühen Schriften hat Satoshi aktiv die Möglichkeit erwogen, dass Bitcoin eine Weltwährung wird. Die schwer fassbare Frage nach dem „Warum 21M?“ ist jedoch letztlich vor allem auf eines zurückzuführen: darauf, dass eine Zahl gewählt werden musste und „21M“ alle leicht kalkulierbaren Dimensionen besitzt, die die Zahl zum idealen Kandidaten machen. 

Die Entscheidung für 21M wurde daher teilweise rationalisiert und teilweise willkürlich getroffen.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...