Was ein „grüner Bitcoin“ für die Krypto-Mining-Industrie bedeuten könnte

Was „grüner Bitcoin“ für Krypto-Mining-Industrie bedeuten könnte

Das in London ansässige Kryptowährungsunternehmen Argo Blockchain hat Pläne angekündigt, den weltweit ersten Bitcoin-Mining-Pool mit sauberer Energie schaffen zu wollen. Das Unternehmen bestätigte seine Partnerschaft mit DMG Blockchain Solutions, um den ersten Bitcoin-Mining-Pool der Welt zu starten, der mit sauberer Energie betrieben wird. 

Bitcoins Energieverbrauch steigt weiter in die Höhe

Bitcoins Umweltbedenken sind nichts Neues. Krypto-Kritiker haben schon immer den hohen Stromverbrauch der Miner in Frage gestellt, aber als Bitcoin zu neuen Höhen aufstieg und sich wieder einmal im Rampenlicht befand, ist der Stromverbrauch auf eine astronomische Zahl angestiegen. 

Einfach ausgedrückt: Steigende Bitcoin-Preise machen das Mining profitabler – und geben den Mining-Pools einen Anreiz, ihren Betrieb zu erweitern.

Laut dem „Bitcoin Electricity Consumption Index“ der University of Cambridge verbrauchen Bitcoin-Miner auf der ganzen Welt derzeit 138,7 Terawatt an elektrischer Energie – fast 0,5% des weltweiten Stromverbrauchs. 

Da die Bitcoin-Preise seit März letzten Jahres um fast 900% gestiegen sind, ist auch der geschätzte jährliche Verbrauch um 200% gestiegen. Mit dem kürzlich erreichten Höchststand von $61.500 übersteigt der jährliche Stromverbrauch von Bitcoin (zur Plus500 Bitcoin kaufen Anleitung) nun den von Industrienationen wie Schweden, der Schweiz oder Finnland.

Konsequenzen für die Krypto-Mining-Industrie?

Inmitten wachsender Bedenken über die Energieverschwendung von Bitcoin haben Regierungen und Tech-Größen wie Bill Gates den Nutzen und die Notwendigkeit von Kryptowährungen in Frage gestellt, auch wenn die Welt immer digitaler wird. 

Da die Regierungen versuchen, die Regulierungen rund um die Kryptowährungsindustrie zu verschärfen, kann der Einfluss von Bitcoin (siehe: Bitcoin-Bullen übernehmen die Kontrolle) auf die Umwelt nicht unbeachtet bleiben. Mit dem Präzedenzfall, der jetzt geschaffen wurde, muss der Rest der Krypto-Industrie folgen – oder er riskiert potenziellen politischen und regulatorischen Rückenwind. 

Argo Blockchain und DMG werden ihren Mining-Betrieb auf hydroelektrische Energie umstellen – eine alternative, erneuerbare Energiequelle. In einer Erklärung betonte der CEO von Argo Blockchain die Notwendigkeit für die Mining-Industrie, gemeinsam eine nachhaltige Lösung zu finden: 

„Wir hoffen, dass andere Unternehmen innerhalb der Bitcoin-Mining-Industrie in unsere Fußstapfen treten, um ein breiteres Klimabewusstsein zu demonstrieren.“

Und:

„Der Umgang mit dem Klimawandel ist eine Priorität für Argo und die Partnerschaft mit DMG, um den ersten „grünen“ Bitcoin-Mining-Pool zu schaffen, ist ein wichtiger Schritt zum Schutz unseres Planeten jetzt und für kommende Generationen.“

Textnachweis: Bitcoinist

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.