Volatilität extrem: Bitcoin Kurs steigt und stürzt wenig später stark ab

Der Bitcoin-Preis war heute volatiler als sonst, und das ist mal eine Aussage für sich. Die normalerweise notorisch explosive Kryptowährung schoss heute Morgen um mehr als 2.000 $ und fast 5 % in die Höhe, nur um dann noch stärker abzustürzen und damit die gesamte Rallye und noch mehr zunichte zu machen.

Der Sturz brachte die Kryptowährung um mehr als 7 % und 3.000 $ nach unten und hinterließ Millionen an Liquidationen. Was hat den plötzlichen Sturm verursacht?

Pump & Dump oder Konfrontation zwischen Bullen- und Bären?

Bitcoin hat einen steilen Absturz von über 50.000 $ erlebt und die Bullen versuchen nun, eine sinnvolle Unterstützung zu finden, die auch hält. Sollte dies nicht möglich sein, könnte ein weiterer Crash und der Beginn des Bärenmarkts bevorstehen. Im Moment spielen Wale entweder Spielchen oder führen Krieg gegeneinander, bei dem beide Seite starke Verluste hinnehmen müssen.

Eine scharfe Bewegung heute in den Märkten sah Liquidationen auf beiden Seiten des Handels und die Volatilität allein hat den Markt jetzt in einem festen Zustand der Angst. Ein Pump heute Morgen ließ den Bitcoin-Preis um mehr als 2.000 $ und rund 5 % ansteigen, nur um gleich darauf um mehr als 7 % und 3.000 $ zu fallen. Jeder, der sich beim Kauf eines vermeintlichen Ausbruchs ertappt hat, steht nun mit leeren Händen da. Und das alles spielte sich in weniger als einer Stunde ab, von unten nach oben und dann wieder zurück nach unten.

Chart von Coincap.io

Bitcoin-Preis schießt auf Litecoin-Nachrichten hoch, stürzt nach dem Start ab

Die Bewegung wurde zu einem großen Teil durch den größeren Kryptomarkt angetrieben. Digitale Vermögenswerte stehen in einer engen Beziehung zueinander, wenn also ein Coin pumpt, hebt dieser generell den gesamten Markt.

Die heutige Auslöschungsbewegung wurde von Litecoin und einem verdächtigen Szenario angetrieben, bei dem eine gefälschte Pressemitteilung verbreitet wurde, in der behauptet wurde, Wal-Mart würde die Kryptowährung unterstützen. Als Wal-Mart die Behauptung dementierte, wurde eine fast sofortige 30%ige Rallye ausgelöscht, die auch den Bitcoin-Preis wieder nach unten zog.

Was auf dem Chart auf höheren Zeitrahmen bleibt, ist eine Kerze, die von der Krypto-Community liebevoll als Darth Maul bezeichnet wird. Bei dieser Art von Auslöschungskerze handelt es sich um eine Kerze mit einem extrem langen Docht in beide Richtungen, der dem Lichtschwert, dem Markenzeichen des Star Wars-Bösewichts, ähnelt.

Derzeit sind sich die Trader uneinig, wie es bei Bitcoin weitergehen wird. Langfristig glauben immer noch viele, dass Bitcoin bis Ende des Jahres ein sechsstelliges Niveau erreichen wird, während mittlerweile vermehrt Stimmen laut werden, die behaupten, dass der Bärenmarkt nun eintreten wird.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: Newsbtc

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.