Miner müssen bald eine hohe Difficulty ertragen – Was passiert bei Bitcoin?

Bitcoin, die Proof-of-Work (PoW) Blockchain, hängt von seinem Mining-Prozess ab, um die Sicherheit und Stabilität seines Netzwerks zu gewährleisten. Dies beinhaltet die Aktivitäten von Minern, die spezielle Mining-Rechner (ASICS) und Strom gebrauchen, um Transaktionen zu verifizieren.

Im Laufe der Jahre hat das Mining verschiedene Unternehmen angezogen, vor allem als der Preis von Bitcoin hoch war. Die Schwierigkeit des BTC-Minings und die Hash-Rate des Netzwerks spielen eine wichtige Rolle bei den Block-Belohnungen. Einem aktuellen Bericht zufolge wird die BTC-Mining-Schwierigkeit diese Woche ein neues 7-Monats-Hoch erreichen.

Die BTC-Mining-Diffculty-Anpassung erfolgt alle 2.016 Blöcke. Das Netzwerk hat jedoch im Laufe der Jahre eine Verringerung dieses Wertes erlebt, insbesondere während der Sommermonate. Auch das Verbot des Mining in Ländern wie dem Iran und China aufgrund des hohen Energieverbrauchs trug zu diesem Rückgang bei.

Die Anpassung der Bitcoin-Mining-Schwierigkeit ist entscheidend für die Funktionalität des Netzwerks. Denn sie definiert die Leichtigkeit oder Schwierigkeit des Mining-Prozesses im Netzwerk anhand der Anzahl der Miner, die an der Blockchain arbeiten.

Normalerweise wird es schwieriger, Bitcoin Belohnungen zu erhalten, je mehr Miner im Netzwerk tätig sind, und umgekehrt. Der Anpassungsprozess stellt sicher, dass sich die Produktion neuer Bitcoin-Blöcke nicht verändert. 

Das Bitcoin-Netzwerk hat verschiedene Wendungen in seiner Mining-Schwierigkeit erlebt. Im Jahr 2022 hatte BTC bis Mitte des Sommers verschiedene negative Anpassungen hintereinander. Die Daten von etwa -5,01% am 21. Juli markierten den niedrigsten Stand im letzten Jahr.

RELEVANT
Bitcoins kaufen?
Logo eToro

78 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bitcoin-Hash-Rate steigt an

Mit einem Wert von 1,74 % Anfang August kommt es jedoch zu einem positiven Anstieg. Zwei Wochen später folgt ein weiterer Anstieg um 0,63 %. Die anschließende Anpassung wird in weniger als zwei Tagen erfolgen und könnte laut BTC.com-Daten einen Anstieg von etwa 7 % bedeuten. 

Nicht nur die Bitcoin-Mining-Schwierigkeit klettert nach oben, auch die Hash-Rate folgt dem Muster. Dies ist auf die Korrelation zwischen der BTC-Difficulty und der Hash-Rate zurückzuführen. Normalerweise ist ein Anstieg der Hash-Rate gleichbedeutend mit einer Anpassung der Mining-Schwierigkeit.

Daten von BitInfoChart zeigen einen Rückgang der BTC-Hash-Rate. Sie fiel von ihrem ATH von 250EH/s Anfang Juni auf 170 EH/s nach zwei Monaten. Die Hash-Rate hat sich jedoch erholt und ist auf 230 EH/s gestiegen, was einem Anstieg von 30 % entspricht.

Bitcoin Hashrate Vergleich 3 Jahre - coin-update

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: Newsbtc

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt