J.P. Morgan Führungskraft sagt, dass Kunden Bitcoin kaufen wollen

J.P. Morgan Führungskraft sagt, dass Kunden Bitcoin kaufen wollen - coin-update

Das Interesse nach Bitcoin steigt, trotz der jüngsten bärischen Preisaktion. Zumindest ist es das, was einige Kunden von J.P. Morgan dem Bankenriesen gesagt haben, laut Mary Callahan Erdoes.

Erdoes, CEO von J.P. Morgan Asset & Wealth Management, glaubt, dass die Blockchain-Technologie relevanter ist als Bitcoin. Erstere, so die Managerin, habe die Art und Weise verändert, wie J.P. Morgan und andere Institutionen mit dem Finanzmarkt interagieren.

J.P. Morgan hat Bitcoin skeptisch gegenübergestanden, da der CEO Jamie Dimon BTC als Betrug bezeichnete. Trotz der Position des CEOs versucht die Bank, die Blockchain-Technologie zu nutzen und einen eigenen JPM-Coin herausgegeben. Entwickelt von ihrer Blockchain-Abteilung „Onyx“, scheint der Token Teil einer größeren Strategie zu sein, die große Bankinstitute, eine AUMM mit Swap-Kapazität und andere Funktionen umfassen würde.

Die Führungskraft hob die laufende Diskussion innerhalb des Bankinstituts hervor, ob Bitcoin als eine Anlageklasse angesehen werden sollte. Allerdings scheinen die Kunden von J.P. Morgan bereits eine eigene Meinung zu haben.

Viele unserer Kunden sagen, das ist eine Anlageklasse, und ich möchte investieren, und unsere Aufgabe ist es, ihnen zu helfen, ihr Geld dort anzulegen, wo sie investieren möchten.

Institutionelles Interesse an Bitcoin bleibt stark?

J.P. Morgan und andere große Banken in den USA erlauben ihren Kunden mit einem Kontostand von mehr als 5 Millionen Dollar, in BTC zu investieren, zusätzlich zu ihrer Onyx-Sparte.

In der Zwischenzeit müssen institutionelle Kunden über zugelassene Anlageprodukte, wie den Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), ein Investment eingehen. Sie können auch Aktien von Unternehmen erwerben, die BTC im Bestand haben, wie z. B. Michael Saylors MicroStrategy, Elon Musks Tesla und Jack Dorseys Square.

Der jüngste Abwärtstrend hat jedoch seinen Tribut für die institutionelle Beteiligung am Kryptomarkt gefordert. Ein aktueller Bericht von Glassnode legt nahe, dass die Performance des GBTC, der zugelassenen Bitcoin-ETFs in Kanada und anderer BTC-basierter Anlageprodukte einen Mangel an institutionellem Interesse zeigt.

Der GBTC wird seit etwa 3 Monaten mit einem erheblichen Abschlag gehandelt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Investoren zu alternativen Produkten, wie Gold-ETFs, abwandern, so der Analyst Nikolaos Panigirtzoglou von J.P. Morgan. Er sagte:

Das institutionelle Interesse an Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist ausgetrocknet und hat im Mai 2021 sogar ins Negative gedreht. Im Moment ist es wahrscheinlich nahezu flach. Das Wichtigste, was man beachten sollte, ist, dass das institutionelle Interesse im April 2021, also vor der Mai-Korrektur, zu sinken begann.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: bitcoinist

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.