Ethereum steigt über $ 1.700 – hohe Adressaktivität und Merge-Optimismus

Die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, Ethereum (ETH), hat die starke Rallye fortgesetzt und die Marke von 1.700 $ überschritten. Derzeit wird ETH mit einem Preis von 1.715 $ gehandelt. Ethereum hat die Rallye auf dem Kryptomarkt mit einem starken Anstieg der Adressenaktivität angeführt. Wie der On-Chain-Datenanbieter Santiment berichtet:

Ethereum hatte einen starken Donnerstag und stieg zum ersten Mal seit dem 10. Juni über 1.770 $. Dieser Anstieg erfolgte nur zwei Tage, nachdem $ETH nach seinem #AllTimeHigh in der Adressaktivität, die zum ersten Mal in der Geschichte die 1-Millionen-Grenze überschritt, eine große Bewegung angedeutet hatte.

Ethereum (ETH) Trading Volumen - coin-update

Quelle: Twitter

Auf dem Chart kann Ethereum, wenn es der Kryptowährung gelingt, über 1.680 $ zu schließen, weiter in Richtung 1.800 $ steigen. Gleichzeitig hat ETH aber auch einen wichtigen Widerstand bei 1.740 $, seinem 100-Tage-EMA (Exponential Moving Average).

Ethereums Energieeffizienz-Optimismus als Katalysator

Der Übergang der Ethereum-Blockchain zu einem Proof-of-Stake (PoS)-Netzwerk hat als wichtiger Katalysator für die jüngste ETH-Kursrallye gedient. Die Ethereum-Entwickler erklärten kürzlich, dass das Merge-Upgrade im Ethereum-Mainnet etwa Mitte September stattfinden soll.

Infolgedessen herrscht unter ETH-Anlegern derzeit großer Optimismus. Im Gespräch mit Bloomberg sagte Paul Veradittakit, Partner bei Pantera Capital:

“Die Ethereum-Fusion wird das Protokoll in eine Proof-of-Stake-Kette umwandeln und dem Token mehr Nutzen bringen, was die Tokenomik verändert und für weitere Dezentralisierung von Ethereum in der Zukunft sorgt”.

In Zukunft werden die globalen Makrofaktoren wahrscheinlich eine größere Rolle bei der ETH-Kursrallye spielen. Am Mittwoch kündigte die US-Notenbank eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte an, um die steigende Inflation zu kontrollieren.

Katie Talati, Leiterin der Forschungsabteilung bei Arca, sagte:

“Der Markt übertrifft im Moment die makroökonomischen Aussichten. Viele spekulieren nun darauf, dass die Fed eine vorsichtigere Haltung einnehmen und weitere Zinserhöhungen in diesem Jahr hinauszögern wird”.

78 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt