Brandt: Bitcoin & Kryptos werden eine grausame Korrektur erleiden

Bitcoin & Kryptos werden eine grausame Korrektur erleiden

Vetera-Trader und Chart-Guru Peter Brandt scheint überzeugt, dass eine grausame Preiskorrektur unvermeidlich ist. In einem Tweet am Sonntag warnte der technische Analyst, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen eines Tages eine „come to Jesus Korrektur“ erleben werden.

Investoren sollten sich auf eine ekelhafte Korrektur gefasst machen: Brandt

Es ist definitiv schwer, sich vorzustellen, dass der Krypto-Markt nach Monaten des Anstiegs hart abstürzen wird. Aber Peter Brandt warnt seine Anhänger, dass ein Crash bevorstehen könnte. Ohne technische Faktoren oder fundamentale Umstände zu nennen, die eine apokalyptische Korrektur auslösen würden, deutete er an, dass Vermögen und Ersparnisse ausgelöscht werden. Laut Brandt werden die größten zukünftigen Verlierer diejenigen sein, die Kryptowährungen nicht wirklich verstehen und die mit hohem Leverage handeln.

Obwohl Peter Brandt den Beginn des Bärenmarkt im Januar 2018 erkannte, erwiesen sich einige seiner jüngsten Prognosen über Bitcoin und andere Kryptowährungen als falsch. Zum Beispiel sagte Brandt nach der durch den Coronavirus ausgelösten Marktschmelze im März letzten Jahres voraus, dass BTC eher auf Null abrutschen würde, als 100.000 $ zu erreichen.

Dennoch sollte man seine Aussage nicht belächeln, denn in der Vergangenheit wiederholten sich die Muster. Wie auch im Jahr 2013 und 2017 befindet sich der Bitcoin- und Krypto-Markt derzeit in einem Bull-Run. In der Vergangenheit wurde das jeweilige Hoch nach circa 290 Tagen, nach dem Bitcoin Halving, erreicht (siehe folgende Abbildung). Danach folgte ein jahrelanger Krypto-Winter. 

Einige behaupten zwar, dass es diesmal anders ist, da Bitcoin Unterstützung von Wall-Street Giganten hat. Dennoch ist Bitcoin ist für seine Bullen- und Bärenzyklen bekannt und bisher folgte nach jedem rasanten Anstieg auch eine starke mehrjährige Korrektur. Gerade bei Kryptowährungen sollte man nur das investieren, was man theoretisch auch bereit wäre zu verlieren.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.