Coin-Update
Suche
Close this search box.

Bitcoin auf $100.000 bis Ende April?

Bitcoin auf $100.000 bis Ende April?

Der Kryptoanalyst Adam Back glaubt, dass Bitcoin vor dem Halving am 21. April (voraussichtlich) die 100.000-Dollar-Marke erreichen könnte. Diese Vorhersage kommt, da Bitcoin seine Erholung von einem eher bärischen Januar fortsetzt. Die Daten von CoinMarketCap zeigen, dass der Preis von BTC in der letzten Woche um 11,02 % gestiegen ist und sich in den Bereich von 48.000 $ bewegt.

Dualer Bullenzyklus? Analyst prognostiziert Run

In einem Beitrag auf X am 10. Februar teilte Adam Back eine Bitcoin-Preisprognose, in der er voraussagte, dass der digitale Vermögenswert ein neues Allzeithoch (ATH) vor dem viel erwarteten Halbierungsereignis am 21. April 2023 erreichen wird. Back stützte seine Prognosen auf die historischen Preisdaten von Bitcoin und gab an, dass BTC, genau wie am Freitag, am 1. Oktober 2021 die 47.000 $-Marke überschreiten würde, was eine 41-tägige Reise zu seinem aktuellen ATH von 69.045 $ wäre.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Analyst erklärte, dass er davon ausgeht, dass BTC seinen gegenwärtigen Aufwärtstrend beibehalten und in den nächsten 70 Tagen bis zur Bitcoin-Halbierung ein neues ATH erreichen wird. Backs Preisvorhersage ist etwas ungewöhnlich, da der Bitcoin-Bull-Run in der Regel erst Monate nach der Halbierung einsetzt.

Der Kryptoanalyst erklärt jedoch in späteren Antworten an bestimmte X-Nutzer, dass er davon ausgeht, dass die jüngste Einführung der Bitcoin-Spot-ETFs einen Bull-Run vor dem Halving auslösen wird. Nach einem eher holprigen Start scheint der Bitcoin-Spot-ETF-Markt endlich den erwarteten Rhythmus gefunden zu haben, da in der vergangenen Woche durchweg positive Nettozuflüsse verzeichnet wurden.

Insbesondere am Freitag verzeichnete der aufstrebende ETF-Markt Nettozuflüsse in Höhe von insgesamt 541,5 Mio. USD, was nur von den 655,3 Mio. USD übertroffen wurde, die am ersten Handelstag am 11. Januar verzeichnet wurden. Darüber hinaus verzeichnet der GBTC von Grayscale weiterhin einen stetigen Rückgang der Abflüsse und einen neuen Tiefstand von 51,8 Millionen Dollar.

Adam Back prognostiziert, dass eine konstante Entwicklung des Bitcoin-Spot-ETF-Marktes in den nächsten Wochen eine Hausse auslösen könnte, die den Vermögenswert möglicherweise die 100.000-Dollar-Marke erreichen lässt. Darüber hinaus befürwortet der Analyst, dass Bitcoin seine Hausse auch noch Monate nach dem Halving-Event fortsetzen wird, um diesmal einen doppelten Bullen-Zyklus zu bilden.

Bitcoin Preisentwicklung

Zum Zeitpunkt des Artikels wird Bitcoin bei 48.214 $ gehandelt, was einen Preisanstieg von 2,55 % im Laufe des letzten Tages widerspiegelt. Seit der Einführung der Bitcoin ETFs ist es ziemlich ungewöhnlich, dass der Bitcoin Kurs über das Wochenende so stark steigt.

Die kommende Woche könnte für den gesamten Krypto-Markt extrem spannend werden, vor allem, wenn die Kapitalflüsse bei den ETFs weiterhin so hoch bleiben.

Mehr über Bitcoin:
> Bitcoin kaufen: So gehts!
> Unsere Bitcoin Prognose: Wie kann sich BTC entwickeln?
> Aktuelle Bitcoin News
> Aktueller Bitcoin Kurs

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
anzeige
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.